+
Tausende Flugreisende saßen am Flughafen auf Bali fest.

Rund 250 Flüge wurden gestrichen

Flughafen auf Bali wegen Aschewolke geschlossen

Denpasar - Aschewolken eines seit vergangenem Monat aktiven Vulkans in Indonesien haben zur Schließung des internationalen Flughafens auf der Urlauberinsel Bali geführt.

Rund 250 Flüge wurden gestrichen, tausende Touristen saßen am Freitag auf Bali fest, wie ein Sprecher des indonesischen Verkehrsministeriums bestätigte. Nach seinen Angaben sind aus Sicherheitsgründen vier weitere Flughäfen seit Donnerstagabend geschlossen, darunter auch der internationale Flughafen auf der Nachbarinsel Lombok.

Ob sie am Samstag den Betrieb wieder aufnehmen, war zunächst unklar. Die Lage werde regelmäßig überprüft, sagte der Ministeriumssprecher. Seit Ende Juni stößt der in der Provinz Ostjava gelegene 3300 Meter hohe Mount Raung Asche und Lava aus. Die Behörden riefen die zweithöchste Alarmstufe aus.

Nach Angaben des Flughafenbetreibers auf Bali galt die Schließung zunächst bis Freitagabend, mehreren Fluggesellschaften zufolge wurden jedoch auch für Samstag geplante Flüge auf Sonntag verlegt. Hunderte Touristen campierten im Flughafengebäude in der Hoffnung, Informationen über das weitere Vorgehen zu erhalten. Mehrere Airlines kündigten zusätzliche Flüge an, sobald sich die Lage wieder entspannt habe.

AFP

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cluburlaub auf der Fernstrecke

Die deutschen Clubmarken - allen voran die Tui-Gruppe - eröffnen künftig verstärkt Anlagen auf der Fernstrecke. Das Konzept von Robinson & Co. wird sich dadurch ändern, …
Cluburlaub auf der Fernstrecke

Was die Air-Berlin-Schrumpfkur für Kunden bedeuten könnte

Air Berlin verkleinert sich deutlich. Das hat auch Auswirkungen auf das bestehende Flugnetz. Welche genau, ist noch unklar. Sollten Flüge gestrichen oder umgebucht …
Was die Air-Berlin-Schrumpfkur für Kunden bedeuten könnte

Sprengstoff-Alarm wegen Urlaubs-Souvenirs beim Check-in

Hamburg - Mit seinen extravaganten Urlaubsandenken hat ein amerikanischer Tourist am Hamburger Flughafen für mächtig Wirbel gesorgt.
Sprengstoff-Alarm wegen Urlaubs-Souvenirs beim Check-in

Wie kommt mobiles Internet in die Fernbusse?

Bei einer Fahrt im Fernbus haben Reisende oft viel Zeit. Im Internet surfen ist dann eine prima Beschäftigung. Das bringen die Busse quasi mit.
Wie kommt mobiles Internet in die Fernbusse?

Kommentare