+
Eine Maschine der Fluggesellschaft Germanwings

Bei Landung in Bremen

Germanwings-Maschine mit Bremsproblem

Bremen - Bei einer Maschine der Fluggesellschaft Germanwings sind nach der Landung in Bremen überhitzte Bremsen bemerkt worden. Der geplante Rückflug muss nun umdisponiert werden.

Bei einer Maschine der Fluggesellschaft Germanwings sind am Dienstagabend nach der Landung in Bremen überhitzte Bremsen bemerkt worden. Der Airbus A319 konnte aber mit 136 Personen an Bord auf seine Parkposition rollen, wo alle ausstiegen. Niemand sei zu Schaden gekommen, sagte Germanwings-Sprecher Joachim Schöttes. Die Maschine werde nun untersucht. Der Rückflug nach Stuttgart sei für Mittwochfrüh mit einer anderen Maschinen geplant, die wartenden Fluggäste seien in Hotels untergebracht worden. Am Dienstagvormittag war eine Germanwings-Maschine wegen Rauchs an Bord am Köln/Bonner Flughafen geräumt worden. Hier wird ein Defekt der Klimaanlage als Ursache vermutet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mallorca macht mobil: Schilder gegen Saufgelage und mehr Polizei

Vor dem erwarteten Rekord-Touristen-Ansturm in diesem Sommer erhöht Mallorca seine Sicherheitsvorkehrungen.
Mallorca macht mobil: Schilder gegen Saufgelage und mehr Polizei

Von Sylt bis Bodensee: Deutsche Badegewässer sind sauber

Ungetrübter Schwimmspaß erwartet Badefreunde im Sommer an den meisten deutschen Flüssen und Seen. Auch ins Mittelmeer können Urlauber vielerorts bedenkenlos hüpfen. Aber …
Von Sylt bis Bodensee: Deutsche Badegewässer sind sauber

Urlaub an der Westküste: Kurkarte soll zum Busticket werden

Wer an den Westküsten Schleswig-Holsteins Urlaub mit Kurkarte macht, hat bald voruassichtlich Grund zur Freude: Mit der Karte soll es in Zukunft auch möglich sein, mit …
Urlaub an der Westküste: Kurkarte soll zum Busticket werden

Mittelmeer erwärmt sich: Badetemperaturen weltweit

Urlauber müssen nun nicht mehr Fernziele ansteuern, um ins warme Meerwasser tauchen zu können. Auch an der türkischen Mittelmerküste ist nun baden ohne Frösteln möglich.
Mittelmeer erwärmt sich: Badetemperaturen weltweit

Kommentare