Mein Schiff 1
+
Ein maritimer Balance-Akt: Wenn David Pereira im Vertikaltuch hängt, kann er zum Seegang schaukeln.

Artisten an Bord

Mit GOP-Varieté-Künstlern auf hoher See

Sieben Tage auf Schiffsreise. Auf dem Promenadendeck in der Liege schlummern. Mit Blick auf den ewigen Horizont zu Abend essen. Wenige Reisen rufen so viele Bilder hervor wie Kreuzfahrten.

Man hat die Marx Brothers als blinde Passagiere erlebt, Fred Astaire auf dem Weg nach England an Bord tanzen sehen und Leonardo Di Caprio auf der Titanic ... Naja. Dieses Bild wollen wir mal außen vor lassen, wenn wir mit den Artisten des GOP-Theaters an Bord des TUI-Kreuzers Mein Schiff 1 steigen. Bei der Kreuzfahrt, die in Gran Canaria startet, nach Madeira führt und die Kanaren-Inseln abklappert, zeigen die Künstler Balance auf hoher See.

Ballermann-Dauerunterhaltung an Deck, oder Kapitänsdinner mit Fliege und langer Robe? Die TUI hat sich für einen Zwischengang entschieden. Ihre Schiffe bieten durchaus Shows und Partys an, aber keine Daueranimation. Auf der anderen Seite muss man auch nicht im Anzug herumlaufen. Freizeitlook ist angesagt, oder was man persönlich bevorzugt. Ein paar Dresscodes gibt es dennoch: In den Restaurants an Bord wird man gebeten, nicht in kurzen Hosen und schon gar nicht im Bikini zu Tisch zu gehen. Das darf man ausschließlich in den Außenbars beim Pool.

Geheimtipp für Ruhesuchende

Hier unter freiem Himmel ist der größte Treffpunkt an Bord. Seine Ruhe hat man am Pool nur bei schlechtem Wetter – dann wandern die meisten in die Bar im sechsten Deck. Aber – und das ist das angenehme auf Mein Schiff 1 – es gibt genügend Ausweichmöglichkeiten, wenn man alleine mit der See sein will. Ganz vorne, am Bug, gleich hinter der Abtanzbar ist sogar der ewige Geheimtipp: stille Oasen mit Kissenlandschaft hinter großen Fensterscheiben.

Der Blick aufs Wasser ist ohnehin das höchste Gut an Bord. Wer es sich leisten kann, sollte eine Balkonkabine oder zumindest eine Außenkabine mit Bullauge buchen. Die Innenkabinen sind nur für absolut klaustrophobiefreie Passagiere mit Affinität zu Höhlen zu empfehlen. Wenn man nur zum Schlafen in die Kabine geht ...

Es gibt ja genügend Dinge, die man an Bord unternehmen kann. Neben einer Fitnessoase (mit Steppern, Laufbändern und anderen Foltergeräten mit Blick auf das Wasser) und einer ausgedehnten Saunalandschaft (die finnische hat auch ein Riesenfenster zum Wasser) kann man auf Deck golfen oder Shuffleboard üben. Und immer wieder gibt es Anlässe, ein Fest zu feiern – meistens beim Auslaufen. Dann erklingt die Mein-Schiff-Hymne „Große Freiheit“. Der entkommt man nicht. Irgendwann singen alle mit.

GOP-Künstler an Bord

Hauptattraktion an Bord ist das große Theater am Bug, das sich über die Höhe zweier Decks verteilt. 1000 Passagiere finden in dem plüschigen, in Creme und Gold gehaltenen Saal Platz. Ein eigenes TUI-Ensemble zeigt täglich ein musicalorientiertes Programm. Bei unserer Fahrt müssen sich die Künstler die Bühne allerdings mit den Artisten des GOP Varieté-Theaters teilen.

Die haben alle Hände voll zu tun, das Gleichgewicht zu halten. Auf dem Weg nach Madeira, aber auch zwischen den Kanareninseln schaukelt es bisweilen ganz schön heftig. Den meisten Zuschauern ist es nicht aufgefallen, aber die Artisten mit ihrem hohen Anspruch hadern. „Das war ein Kampf“, erzählt Equilibristin Katharina Lebedew nach der Show beim Treff an der Poolbar.

Überhaupt mischten sich die GOP-Künstler gern unters Volk. Reagierten die Passagiere anfänglich noch reserviert und ehrfürchtig, gab es nach ein paar Tagen Verbrüderungen. Schließlich begegnete man den Artisten immer wieder bei kleinen Einlagen im Foyer, in einer Bar oder am Pool. So ließ sich Hoola-Hoop-Meister David Pereira von Passagieren ganzkörperrasieren – in Badehose. Garantiert fand man die Artisten zu später Stunde in der Abtanzbar. Auch hier trotzten sie mit verwegenen Moves den Schiffsschwankungen.

Trotz des Entertainments neigt so mancher Kreuzfahrer zum Lagerkoller. Da hilft nur der Landausflug. An jedem Hafen bieten Exkursionsspezialisten organisierte Fahrten zu unterschiedlichen Zielen an – vom Shopping bis zur Bergwanderung. Man sollte ja keine Geheimtipps ausplaudern, aber: Wenn alle an Land sind, hat man das Schiff für sich alleine. Die Sauna, den Whirlpool, einfach alles. Und die Barmixer können sich endlich Zeit lassen, eine schöne Bloody Mary zu zaubern. Es gibt genügend Bars, da hat man sich nicht so schnell durchprobiert.

Da alles inklusive ist, sollte man allerdings selbst wissen, wann genug ist. An Bord sind alle Speisen und Getränke frei, bis auf ein paar Spezialitäten, die einen kleinen Aufpreis kosten. Dennoch war eine All-Inclusive-Pest selten zu sehen: Sturzbetrunkene – über Bord ist keiner gefallen.

Der Balanceakt zwischen Fliege und Disco ist gelungen. Langweilig muss es auf Mein Schiff 1 niemandem werden, und wer alleine sein will, findet seine Freiräume. In Begleitung macht die Reise mehr Spaß, aber wer nicht schüchtern ist, findet als Alleinreisender bald Anschluss, falls er es leid wird, immer solo dem Gesang der Wellen zuzuhören.

Antonio Seidemann

Die Reise-Infos

Das SCHIFF: Die Mein Schiff 1, Baujahr 1996 (Umbau 2009), ist 263 Meter lang und kann 1924 Passagiere beherbergen. Von den insgesamt 962 Kabinen liegen 605 außen – 380 verfügen über einen Balkon. Hinzu kommen zehn Suiten und 40 Junior-Suiten. Es gibt acht Restaurants und Bistros an Bord, zwöf Bars und Lounges, zwei Swimmingpools, drei Whirlpools sowie einen Spa-&-Sport-Bereich mit 1350 Quadratmetern.

Die ROUTE: Die Mein Schiff 1 ist bis in den September hinein in nördlichen Gewässern zwischen dem Nordkap, Spitzbergen, Oslo und Island unterwegs. Im Oktober verbindet sie dann auf wöchentlichen Törns die Stadt Barcelona mit der Insel Malta im Mittelmeer. Schließlich wechselt sie zum Ende des Jahres in die Karibik, wo sie sich bis 2015 aufhält.

Die PREISE: Die von uns beschriebene Reise „Kanaren mit Madeira“ ohne GOP-Künstler übernimmt die bald in Betrieb genommene Mein Schiff 3. Im November geht es wieder los zu Preisen ab 798 Euro. Mit der Mein Schiff 1 kann man im Juni eine 14-tägige Reise ab Kiel nach Spitzbergen ab 2999 Euro buchen.

Mit GOP UNTERWEGS: Die nächste Reise mit GOP-Künstlern an Bord findet vom 11. bis zum 18. Januar 2015 mit der Mein Schiff 3 statt und führt wieder zu den Kanaren und nach Madeira. Die Reise kann ab sofort zum Preis ab 958 Euro (inklusive Flug ab 1398 Euro) gebucht werden.

Info/Buchung: Informationen zu den unterschiedlichen Kreuzfahrten erhält man im Internet unter www.tuicruises.com oder unter Tel. 040/2 86 67 71 11.

Mit GOP-Varieté-Künstlern auf hoher See

Mit GOP-Varieté-Künstlern auf hoher See

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Direktflug möglich: Von Frankfurt ohne Umweg nach Shenzen

Frankfurt goes China: Mit der Direktverbindung nach Shenzen baut Deutschlands größter Flughafen seine Reiseziele ins Reich der Mitte aus und steuert nun vier Städte an. …
Direktflug möglich: Von Frankfurt ohne Umweg nach Shenzen

Royal Caribbean: Drei neue Kreuzfahrtschiffe

Mit neuen Ozeanriesen rüstet das Unternehmen Royal Caribbean auf. Zu dem kürzlich fertiggestellten und bislang größten Kreuzfahrtschiff der Welt "Harmony of the Seas", …
Royal Caribbean: Drei neue Kreuzfahrtschiffe

Was bedeutet Last-Minute-Urlaub?

Bei "Last-Minute-Urlaub" denkt man vor allem an spontane Reisen zu günstigen Preisen. Aber was erwartet Urlauber bei solchen Angeboten wirklich? Auskunft gibt eine …
Was bedeutet Last-Minute-Urlaub?

Staus aufgrund von Ferienende und Feiertag

Fronleichnam beschert einigen Bundesländern ein verlängertes Wochenende und lockt viele Kurzurlauber auf die Straßen. Außerdem enden in Baden-Württemberg und Bayern die …
Staus aufgrund von Ferienende und Feiertag

Kommentare