Der Erzbischof von Santiago de Compostela, Julian Barrio, öffnete am 13. Dezember die Pforte der Barmherzigkeit. Foto: Oscar Corral
+
Der Erzbischof von Santiago de Compostela, Julian Barrio, öffnete am 13. Dezember die Pforte der Barmherzigkeit. Foto: Oscar Corral

Heilige Pforte von Santiago de Compostela geöffnet

Wer in den kommenden Monaten auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela pilgert, bekommt etwas Besonderes geboten. Denn die Heilige Pforte bleibt dort noch eine Weile geöffnet.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Eigentlich sollte die Heilige Pforte der Kathedrale von Santiago de Compostela erst 2021 wieder öffnen - in diesem Jahr fällt der Patronatstag des Heiligen Jakobus auf einen Sonntag.

Doch nun ist die Pforte bis zum 20. November 2016 außerplanmäßig geöffnet, weil Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen hat. Das gab der Erzbischof von Santiago de Compostela bekannt, wie das Spanische Fremdenverkehrsamt mitteilt.

Die Kathedrale von Santiago de Compostela ist Unesco-Weltkulturerbe und Ziel des Jakobswegs. In dem Gotteshaus sollen sich die Gebeine des Apostels Jakobus befinden. Pilger durchschreiten die Heilige Pforte, um nach katholischem Verständnis von der Sünde zur Gnade zu gelangen. Im Heiligen Jahr haben auch die Heiligen Pforten der vier Papstbasiliken in Rom geöffnet, unter anderem im Petersdom.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare