Ärzte leisten erste Hilfe

Pilot erleidet Herzinfarkt - Notlandung

Boise/New York - Schreck an Bord eines Passagierflugzeugs in den USA: Nach einem Herzinfarkt des Piloten nahm die Besatzung der Boing 737 eine Notlandung in dem Rocky-Mountain-Staat Idaho vor.

Die Maschine war auf dem Weg von Houston (Texas) zur Küstenstadt Seattle im Nordwesten der USA, als Flugbegleiter über Bordfunk nach einem Arzt fragten. Zwei Ärzte unter den 161 Passagieren an Bord halfen, den Piloten wiederzubeleben, berichtete der Sender CBS am Freitag. Der Flug wurde später mit einer neuen Crew fortgesetzt. Über den Zustand des Piloten lagen zunächst keine Informationen vor. Die Fluggesellschaft United Airlines bestätigte lediglich, dass es sich bei dem Patienten um ein „Mitglied der Besatzung“ gehandelt habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baden an der Ostsee: Deutsche Gewässer erreichen 23 Grad

Wer im Sommer keine weite Reise unternehmen möchte, muss auf Badeurlaub nicht verzichten. Auch Nord- und Ostsee erreichen inzwischen angenehme Badetemperaturen.
Baden an der Ostsee: Deutsche Gewässer erreichen 23 Grad

Option Namensänderung: Reise auf Ersatzperson übertragen

Eine gebuchte Reise zu stornieren, fällt den meisten nicht leicht. Zumal bei Pauschalangeboten in der Regel Kosten übrig bleiben. Unter bestimmten Voraussetzungen kann …
Option Namensänderung: Reise auf Ersatzperson übertragen

Auf der A8 bei Stuttgart: Warnung vor Navi-Nutzung

"Bitte links einordnen", tönt es aus dem Navi am Autobahndreieck Leonberg auf Höhe einer Wanderbaustelle. Doch statt zu helfen, kann diese Anweisung sogar für Unfälle …
Auf der A8 bei Stuttgart: Warnung vor Navi-Nutzung

Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Wie ein Seemann: In Rochefort eröffnet ein Hochseilgarten auf einem Segelschiff und die berühmte Fregatte "Hermione" kann besichtigt werden. In der Dominikanischen …
Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Kommentare