Jurassic Park Hawaii
+
Wo die Dinos auf die Leinwand kamen: Auf der Kualoa Ranch wurden Szenen für „Jurassic Park“ gedreht.

Hollywood auf Hawaii

Sie spielen in der Zukunft oder der Vergangenheit, sie haben Monster oder harte Kerle als Helden – und bei allen spielt die Natur eine wichtige Rolle. Jede Menge Hollywood-Filme wurden auf Hawaii gedreht.

Hawaii bietet eine einzigartige Filmkulisse, weil dort die Klippen ein bisserl steiler sind als sonstwo auf der Welt, der Urwald grüner, der Sand am Strand feiner und die Weller höher. Und ein weiteres wichtiges Argument: Man spricht Amerikanisch.

Das neueste Werk, das auf der Inselkette im Pazifik gedreht wurde und das in diesem Jahr in die Kinos kommt, ist die dritte Verfilmung von Shakespeares „The Tempest“ („Der Sturm“) mit Helen Mirren in der Hauptrolle, deren Charakter im Drehbuch von Prospero zu Prospera umgeschrieben wurde.

Gefilmt wurde im vergangenen Jahr auf Big Island und Lanai. Kein Wunder, dass viele lokale Veranstalter deshalb Touren zu Orten anbieten, an denen schon Filmlegenden wie Elvis Presley, Harrison Ford, Michael Douglas, Patrick Swayze, Kate Hudson, Pierce Brosnan, Halle Berry und Ben Affleck gedreht haben.

Hawaiis älteste Insel Kauai ist die Heimat der Napali Coastline mit ihren beeindruckenden Steilklippen. Diese einzigartige Küste machte die Insel zum Drehort von Filmen wie „Jurassic Park I, II und III“, „Raiders of the Lost Ark“ und „King Kong“.

Der Veranstalter Island Helicopter fliegt seine Gäste im Hubschrauber über die Klippen, damit diese einen ganz besonderen Ausblick auf die Küste und den Waimea Canyon genießen können. Der rund 90-minütige Flug kostet pro Person etwa 200 Euro. Kip Ranch Adventures und Hawaii Movie Tours hingegen bieten mehrstündige Filmtouren ins Inselinnere zu den Schauplätzen der Hollywoodfilme an und geben dabei außerdem Insiderinformationen über die Schauspieler preis. Diese Ausflüge kosten umgerechnet zwischen rund 65 und 100 Euro.

Auf Oahu wurden die Filme „50 Erste Dates“, „Pearl Harbour“, „Forgetting Sarah Marshall“, „Godzilla“, „Jurassic Park“ sowie die Erfolgsfernsehserie „Lost“ gedreht. Von der Kualoa Ranch aus werden Besucher zu vielen Kulissen bis tief hinein in das Kaaawa- Tal mit Blick auf die Kualoa-Berge geführt. Einer der Höhepunkte: die Fußabdrücke von Godzilla. Der Preis für diese Tour liegt bei umgerechnet etwa 30 Euro. Auch Maui hat viele begehrte Drehorte zu bieten. So wurden unter anderem „The Hulk“ und der James-Bond-Film „Die Another Day“ auf der Insel gedreht.

Die Surfszene am Anfang zeigt die mitunter höchsten Wellen der Welt am Peahi Beach an der Nordküste. Die Szenen im peruanischen Regenwald im letzten Indiana- Jones-Film „Das Königreich des Kristallschädels“ wurde nicht etwa in Südamerika, sondern auf Big Island gedreht. Kapohokine Adventures bieten dazu verschiedene Touren zum Kilauea Vulkan, den üppigen Regenwäldern und Wasserfällen an.

V. Pfau

AUSKUNFT & BUCHUNG

Island helicopters: www.islandhelicopters.com.

kip Ranch Adventures; www.kiputours.com.

hawaii Movie tours: www.hawaiimovietour.com.

Kualoa Ranch: www.kualoa.com.

Kapohokine Adventures: www.kapohokine.com.

Allgemeine Informationen zum Reiseziel Hawaii gibt es unter www.gohawaii.com und www.hawaii-tourism.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Wie ein Seemann: In Rochefort eröffnet ein Hochseilgarten auf einem Segelschiff und die berühmte Fregatte "Hermione" kann besichtigt werden. In der Dominikanischen …
Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Kommt es durch eine Notfallübung am Flughafen zu einer Verspätung, müssen Fluggäste meist nicht entschädigt werden. Das zeigt ein Urteil aus Rüsselsheim. Die Richter …
Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Waldbrände in Kalifornien verhindern einige Reise-Routen. Wer derzeit in dem US-Bundesstaat unterwegs ist, sollte sich darauf einstellen, dass es auf verschiedenen …
Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Kommentare