Urlauber am Strand von Arenal auf der Mittelmeerinsel Mallorca. Foto: Julian Stratenschulte
+
Urlauber am Strand von Arenal auf der Mittelmeerinsel Mallorca. Foto: Julian Stratenschulte

Hoteliers auf Mallorca wollen für Touristensteuer aufkommen

Vor gut einem Jahrzehnt mussten Mallorca-Urlauber schon einmal eine Abgabe zahlen. Die von der Reisebranche heftig bekämpfte Taxe blieb nur anderthalb Jahre in Kraft. Nun soll eine Neuauflage kommen.

Palma de Mallorca (dpa) - Viele Hoteliers auf Mallorca wollen die geplante Touristensteuer laut einem Medienbericht in diesem Jahr noch nicht auf die Urlauber umlegen. Wie die Zeitung "Ultima Hora" berichtete, will die große Mehrheit der Hotelbesitzer zunächst selbst für die Abgabe aufkommen.

Der Hoteliersverband FEHM relativierte den Bericht jedoch. "Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen", sagte die Verbandspräsidentin Inmaculada Benito. Zuerst müsse abgewartet werden, wie die genauen Bestimmungen der geplanten Regelung aussehen.

Die Regionalregierung der Balearen will die Steuer zu Beginn der Hauptsaison auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera einführen. Die Taxe soll - abhängig von der Art der Unterkunft und der Reisezeit - zwischen 0,25 und 2 Euro pro Nacht und pro Person kosten. Das Regionalparlament hat die Regelung aber noch nicht verabschiedet.

Nach Informationen der Zeitung wollen die Hoteliers die Taxe zunächst aus eigener Tasche bezahlen, weil die Steuer in den Verhandlungen mit den Reiseunternehmen über die Zimmerpreise für 2016 noch nicht berücksichtigt worden sei.

Die Tourismusbranche auf den spanischen Ferieninseln ist gegen die Einführung der Steuer.

Bericht in Ultima Hora

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umringt von Krisen: Tourismus in Griechenland

Eine der wichtigsten Einnahmequellen Griechenlands droht zu versiegen: Der Tourismus leidet unter den vielen Krisen weltweit. In mancher Hinsicht jedoch profitieren die …
Umringt von Krisen: Tourismus in Griechenland

Neues bei Ryanair: Reservierung und gestrichene Flüge

Ryanair hat einige Änderungen bekannt gegeben. So müssen Eltern künftig Plätze für sich und ihre Kinder reservieren. Zudem fallen im Oktober Flüge nach Rom aus. Dafür …
Neues bei Ryanair: Reservierung und gestrichene Flüge

Sommerferien: Tipps für das Bezahlen im Urlaub

Wer seinen Urlaub plant, sollte sich rechtzeitig Gedanken um seine Reisekasse machen. Fragen dazu beantworteten bei unserer Telefonaktion die beiden Bankexperten Andreas …
Sommerferien: Tipps für das Bezahlen im Urlaub

Netz für Verkehrskunden: Berliner U-Bahnhöfe bekommen WLAN

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, prüft Verbindungen und Abfahrtszeiten gern per Smartphone. Schwierig wird die Abfrage jedoch, wenn etwa im U-Bahnhof kein WLAN-Netz …
Netz für Verkehrskunden: Berliner U-Bahnhöfe bekommen WLAN

Kommentare