+
Tipp der Tierärztin Dr. Dalia Zohni: „Der Hund braucht viel Platz im Auto“.

Hund auf Reisen – das sagt die Tierärztin

Mit dem Hund auf Reisen gehen – die wichtigsten Fragen dazu beantwortet die Münchner Tierärztin Dr. Dalia Zohni.

Kann ich den Hund bedenkenlos mit auf Reisen nehmen oder ist er zuhause besser aufgehoben?

Mit dem Hund ist es auf alle Fälle weniger problematisch als mit einer Katze. Hunde sind auf ihre Familie fixiert und gerne überall mit dabei. Reisen können für Hunde sogar spannend sein.

Welche gesundheitlichen Faktoren sollte ich bei der Entscheidung, ob ich das Tier mitnehme, berücksichtigen?

Wichtig ist, dass das Tier gesund ist. Reisen können vor allem für ältere Tiere mit evtl. chronischen Erkrankungen belastend sein. Außerdem sollte das Tier schon Reiseerfahrung haben und an das Autofahren gewohnt sein. Ich muss mir als Halter aber auch die Frage stellen: Habe ich am Urlaubsort ausreichend Zeit, um mich um das Tier zu kümmern? Die meiste Zeit allein in einer fremden Umgebung, das ist für Hunde nichts.

Überprüfen Sie, ob alle am Urlaubsort vorgeschriebenen Impfungen vorhanden sind, ob das Tier gechippt oder tätowiert sein muss und ob es eine tierärztliche Bescheinigung braucht und ob ein gültiger Heimtierausweis vorliegt. Er muss bei Reisen innerhalb der EU mitgeführt werden und wird vom Tierarzt ausgestellt.

Was gehört in die Reiseapotheke für das Tier?

Mittel gegen Flöhe und Zecken, gegen Reiseübelkeit und Durchfall. Um Stress auf der Reise zu vermeiden gibt es Präparate, die dem Tier vor der Reise zur Entspannung verabreicht werden können. Manchmal reicht es auch, die Transportbox mit einem sogenannten Pheromon-Präparat auszusprühen. Die Tiere fühlen sich dann wohler.

Was muss ins Gepäck?

Ausreichende Vorräte an Fertigfutter. Viele Tiere reagieren empfindlich auf Futterumstellung. Außerdem: Futter- und Trinknapf, Flasche mit Trinkwasser für die Fahrt, Heimtierausweis, Kennzeichnungsnummer (Chip-Code bzw. Tätowierung), Maulkorb, Kopie der Haftpflichtversicherungspolice, Steuermarke, vertraute Decke, Utensilien zur Entsorgung des Hundekots.

Wie mache ich es dem Hund im Auto bequem?

Achten Sie unbedingt darauf, dass genügend Platz ist. Eine ausreichende Sicherung des Tieres im Auto mit entsprechenden Gittern oder einer Transportbox ist in Deutschland übrigens vorgeschrieben. Halten Sie sich nicht daran, riskieren Sie ein Bußgeld und sogar Punkte in Flensburg.

Was muss man als Hundehalter am Strand beachten?

Verhindern Sie, dass das Tier salziges Meerwasser trinkt und duschen Sie es nach einem Bad im Meer mit Süßwasser ab.
Nehmen Sie ausreichend Trinkwasser für den Hund an den Strand mit. Vermeiden Sie auch beim Tier Anstrengungen in der Mittagshitze und lange Aufenthalte in der Sonne.
Tiere reagieren empfindlich auf Hitze und können sogar einen Sonnenbrand bekommen. Füttern Sie besonders in südlichen Regionen kein rohes Fleisch und achten Sie darauf, dass das Tier nicht aus Pfützen trinkt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

In den Innenstädten wird es am Wochenende viel Verkehr auf den Straßen geben. Mit Park-and-Ride-Parkplätzen können Autofahrer diesen umgehen. Auf den Autobahnen kann das …
Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wer in den Wintermonaten verreisen möchte, ist nicht unbedingt auf Schnee angewiesen. In Kopenhagen zeigt eine Ausstellung die dänische Möbelkunst des 20. Jahrhunderts …
Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Airlines dürfen beim Sprit nicht zu knapp kalkulieren. Denn Flugzeuge müssen auch mal Warteschleifen fliegen, ehe sie landen können. Oder sie werden umgeleitet. Das …
Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Ischgl, Oberstdorf oder Saalbach: Die Deutschen fahren im Winter eher in die Berge als in den Süden. Der Grund: Sie fahren lieber Ski als sich am Strand zu sonnen.
Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Kommentare