Entspannen am Pool: Auch dem Sonnenbaden räumen deutsche Urlauber eine hohe Priorität ein. Foto: Roland Weihrauch
+
Entspannen am Pool: Auch dem Sonnenbaden räumen deutsche Urlauber eine hohe Priorität ein.

Reise-Umfrage

Im Urlaub steht für viele das Essen im Vordergrund

Was haben die Deutschen dieses Jahr in ihrem Urlaub vor? An erster Stelle liegt ganz klar die Verköstigung der regionalen Gerichte. Aber den Urlaubern geht es nicht nur ums leibliche Wohl.

München - Die regionale Küche ist vielen Urlaubern besonders wichtig. So wollen rund zwei Drittel (67 Prozent) der Deutschen in diesem Jahr im Urlaub Gerichte aus der jeweiligen Landesküche probieren.

Das hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts OnePoll ergeben. Auf dem zweiten Platz landete das Sightseeing (59 Prozent), gefolgt vom Sonnenbaden (55 Prozent).

Doch auch die Unterwasserwelt zieht viele Urlauber an: So wollen jeweils rund ein Fünftel tauchen (22 Prozent) oder schnorcheln (19 Prozent). Und immerhin 4 Prozent planen, mit Haien zu schwimmen beziehungsweise fürs Haifischtauchen in einen Käfig zu steigen. An der Umfrage im Auftrag von lastminute.de haben im Januar 1000 Erwachsene in Deutschland teilgenommen.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zika-Risiko: Rückkehrer sollen Kondome benutzen

Wer nach Mittel- und Südamerika reist, riskiert eine Zika-Infektion. Da das Virus nicht nur durch Mücken, sondern auch sexuell übertragen werden kann, rät die …
Zika-Risiko: Rückkehrer sollen Kondome benutzen

Per Bahn und Bus: Seenplatte lädt zum "Ansommern" ein

Adler beobachten, Wassersport, Musik, Radeln und Wandern im Buchenwald: Die Mecklenburgische Seenplatte lockt mit vielen Attraktionen. Aber noch kommen viele Gäste nur …
Per Bahn und Bus: Seenplatte lädt zum "Ansommern" ein

Frankreich und Belgien: Streiks behindern Bahnverkehr

In Frankreich und Belgien wird gestreikt. Während in Franreich der gesamte Verkehrssektor betroffen ist, traten im Nachbarland vor allem die Eisenbahner in den Ausstand. …
Frankreich und Belgien: Streiks behindern Bahnverkehr

Schlechtwetter auf Vorflug: Kein außergewöhnlicher Umstand

Bei mehr als drei Stunden Flug-Verspätung muss die Airline eine Entschädigung zahlen. Es sei denn, es liegen außergewöhnliche Umstände vor. Über einen solchen Fall …
Schlechtwetter auf Vorflug: Kein außergewöhnlicher Umstand

Kommentare