+
Die "Regal Princess" von Princess Cruises kann 3560 Passagiere mitnehmen. Foto: Bernd Wüstneck

Kreuzfahrt-News: Nach Skandinavien und Rhodos

Wer nach Nordeuropa in See stechen möchte, kann bei Princess Cruises zwischen elf Sommer-Reisen ab Warnemünde wählen. Die Reederei MSC setzt ab 2017 für Touren ab Deutschland größere Schiffe ein. Und die "Costa neoRiviera" steuert zeitweise Rhodos statt Istanbul an.

"Regal Princess" fährt im Sommer wieder ab Warnemünde

Die "Regal Princess" von Princess Cruises wird auch im Sommer 2016 ab Warnemünde zu Kreuzfahrten nach Nordeuropa aufbrechen. Zwischen Anfang Mai und Ende August stehen elf Reisen im Programm, die nach Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Kopenhagen und Oslo führen, teilte die Reederei mit. Die "Regal Princess" mit Platz für 3560 Passagiere wurde im Mai 2014 in Dienst gestellt und fuhr bereits im vergangenen Sommer ab Warnemünde. Es ist das einzige von 18 Princess-Schiffen, das ab Deutschland zu Kreuzfahrten aufbricht.

22 neue Häfen für die "Europa 2" im Winter 2017/18

Die "Europa 2" von Hapag-Lloyd Cruises fährt in der Saison 2017/18 insgesamt 22 neue Häfen an. Darunter sind zum Beispiel Messina in Italien, Port Canaveral in Florida oder Stanley auf den Falklandinseln, teilte die Reederei mit. Erstmals können die Passagiere ihre Reise am Start- und Zielhafen durch private Ausflüge mit einem Reiseleiter ohne Reisegruppe verlängern.

Auch die "Costa neoRiviera " läuft die Türkei nicht mehr an

Nach Aida streicht auch das Schwesterunternehmen Costa Crociere Anläufe in der Türkei: Die "Costa neoRiviera" wird zwischen dem 28. März und 8. November statt Istanbul das griechische Rhodos ansteuern, teilte die Reederei mit. Die Änderung der Route sei als Reaktion auf den vermehrten Wunsch der Gäste erfolgt, so Costa. In den vergangenen Wochen hatten mehrere Reedereien ihre Stopps in der Türkei abgesagt. Bei einem Terroranschlag in Istanbul waren am 12. Januar elf deutsche Touristen getötet worden.

MSC fährt 2017 mit mehr Kapazitäten ab Deutschland

Die Reederei MSC erweitert im Sommer 2017 die Passagierkapazität auf seinen Kreuzfahrten ab Deutschland. Wie bisher werden drei Schiffe von drei deutschen Häfen fahren - sie bieten aber in der Summe Platz für mehr Passagiere. So löst in Kiel die "MSC Fantasia" der Fantasia-Klasse die kleinere "MSC Musica" ab, teilte MSC mit. Die "MSC Fantasia" sollte ursprünglich einmal bereits im Sommer 2016 ab Kiel fahren. MSC hatte den Plan aber geändert.

Ab Warnemünde fährt 2017 statt der "MSC Opera" die größere "MSC Magnifica". In Hamburg ersetzt die "MSC Preziosa" zwar die "MSC Splendida". Allerdings gehören beide Schiffe zur Fantasia-Klasse, der derzeit noch größten Schiffsklasse der Reederei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrt-News: Kuba-Rundreise und unterwegs auf dem Mekong

Gute Nachrichten für Kreuzfahrt-Urlauber: Ab dem kommenden Winter 2017/2018 gibt es nun die Möglichkeit, eine Reise entlang des Mekong zu unternehmen. Wer lieber in …
Kreuzfahrt-News: Kuba-Rundreise und unterwegs auf dem Mekong

Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

In den Innenstädten wird es am Wochenende viel Verkehr auf den Straßen geben. Mit Park-and-Ride-Parkplätzen können Autofahrer diesen umgehen. Auf den Autobahnen kann das …
Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wer in den Wintermonaten verreisen möchte, ist nicht unbedingt auf Schnee angewiesen. In Kopenhagen zeigt eine Ausstellung die dänische Möbelkunst des 20. Jahrhunderts …
Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Airlines dürfen beim Sprit nicht zu knapp kalkulieren. Denn Flugzeuge müssen auch mal Warteschleifen fliegen, ehe sie landen können. Oder sie werden umgeleitet. Das …
Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Kommentare