Seltsame Sicherheitswarnung

Kurios: Kanada warnt vor Reisen nach Ostdeutschland

Die Regierung von Kanada hat eine Reisewarnung für Deutschland herausgegeben. Insbesondere vor dem wilden Osten der Republik wird gewarnt.

"Extremistische Jugendgruppen sind eine Bedrohung, vor allem in einigen kleineren Städten in Teilen des ehemaligen Ostdeutschlands," heißt es in einer Sicherheitseinschätzung der kanadischen Behörden. Ferner heißt es, dass dort Personen "wegen ihrer Rasse oder weil sie 'fremd' aussehen" belästigt oder angegriffen werden.

Die Warnungen beziehen sich vermutlich auf die fremdenfeindlichen und asylkritischen Pegida-Demonstrationen, die zur Zeit in der ehemaligen DDR stattfinden. In der Tat kam es in diesem Rahmen immer wieder zu Krawallen.

Von kanadischer Seite heißt es, dass es einen "signifikanten Anstieg der Anzahl von Migranten und Flüchtlingen" gibt, die nach Europa kommen. Deshalb wird auch empfohlen, Demonstrationen fern zu bleiben, da diese Potential für "plötzliche Gewalttaten" hätten. Reisende sollten deswegen die lokalen Nachrichten im Blick haben.

Die "Reisewarnung" mag für viele Deutsche wohl etwas befremdend wirken. Allerdings heißt es in der kanadischen Meldung auch, dass der Bahnservice in Deutschland "zuverlässig" sei. Na dann...

mil

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Wie ein Seemann: In Rochefort eröffnet ein Hochseilgarten auf einem Segelschiff und die berühmte Fregatte "Hermione" kann besichtigt werden. In der Dominikanischen …
Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Türkei-Urlaub bei Tui: Storno für türkische Gäste

In der Türkei herrscht der Notstand. Wer einen türkischen oder deutsch-türkischen Pass besitzt und bei Tui eine Reise dorthin gebucht hat, kann jetzt kostenlos …
Türkei-Urlaub bei Tui: Storno für türkische Gäste

Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Kommt es durch eine Notfallübung am Flughafen zu einer Verspätung, müssen Fluggäste meist nicht entschädigt werden. Das zeigt ein Urteil aus Rüsselsheim. Die Richter …
Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare