+
Am 30. Oktober, in der Nacht vor Halloween, öffnet das Braunkohle Bergbaumseum Borken seine Tore für ein besonderes Fest der Industriekultur.

Reise-Tipps

Lichtspiel, Schlemmen und Schnee: Trips für dunkle Tage

Die dunkle Jahreszeit schmackhafter macht eine Schlemmerwoche in West-Frankreich, während zum Winter hin eine neue Seilbahn zu Skitrips ins Zillertal lockt.

Bei Nacht Industriekultur erleben

Der Themenpark Kohle & Energie des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums in Borken lädt eine Nacht vor Halloween dazu ein, Industriekultur im Dunklen zu erleben. Darauf weist die Tourismusbehörde von Nordhessen hin. Die Industriegeräte werden am 30. Oktober illuminiert sein, außerdem sollen Kürbisgesichter und Nebelschwaden für eine besondere Atmosphäre sorgen. Verkleidete Kinder haben freien Eintritt, sonst kostet er zwei Euro, für Erwachsene vier Euro.

Jerusalem von innen kennenlernen

Zwischen dem 22. und 24. Oktober öffnet Jerusalem erneut die Türen zu Orten, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. Zum neunten Mal findet dann das Open House Jerusalem statt. Das teilt die Tourismusvertretung der Stadt mit. Besucher können an Touren teilnehmen oder die Objekte selbst erforschen. Die Teilnahme ist kostenlos, bei manchen Touren ist allerdings eine Voranmeldung gewünscht.

Singleführungen im Moderna Museet in Malmö

Kunstliebhaber können andere Kunstliebhaber kennenlernen - zumindest in Schweden: Das Moderne Museum in Malmö bietet Führungen speziell für Singles an. Diese werden den Angaben zufolge derzeit aber nur in schwedischer Sprache durchgeführt. Die nächsten Termine sind am 23. Oktober und 20. November, jeweils um 16.30 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Die "Gastronomades" in Angoulême lädt zum Schlemmen ein

Ein ganzes Wochenende dreht sich in Angoulême alles ums Essen: Vom 27. November bis 29. November haben Besucher der Stadt viele Möglichkeiten, die kulinarischen Spezialitäten der Region Poitou-Charentes im Westen des Landes kennenzulernen. Rund 100 000 Teilnehmer werden dazu erwartet, teilt Atout France mit. Frankreichs Chefköche treten bei einem Kochduell gegeneinander an. Sie bekommen dabei einen Einkaufskorb, dessen Inhalt sie bis dahin nicht kennen und müssen daraus dann das kulinarisch Beste machen. Auf dem Programm stehen außerdem zahlreiche Verkostungsmöglichkeiten, Kochkurse und ein Büchermarkt rund ums Kochen.

Neue Seilbahn im Zillertal öffnet am 19. Dezember

Der Skiort Mayrhofen im Zillertal bekommt eine neue Seilbahn. Eröffnungstermin ist am 19. Dezember mit einem Abendevent. Die neue 3S Penkenbahn wird direkt im Zentrum Mayrhofens abfahren, in den 33 Gondeln mit je 24 Sitzplätzen und talabwärts 8 zusätzlichen Stehplätzen wird es eine Wlan-Verbindung geben. In rund acht Minuten Fahrt auf den Berg Penken werden 1146 Höhenmeter zurückgelegt. Mit der neuen Bahn steigert sich die Transportkapazität von 2000 Personen pro Stunde in der vergangenen Saison auf 3840 Personen ab Winter 2015/16, erklären die Mayrhofner Bergbahnen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrt-News: Bau-Verzögerung und neue Expeditionsschiffe

Neuheiten stehen im Mittelpunkt der Nachrichten rund um Kreuzfahrt und Co. Der Neubau eines Schiffes bei Aida verzögert sich um ein Jahr. Außerdem hat die französische …
Kreuzfahrt-News: Bau-Verzögerung und neue Expeditionsschiffe

Was ist der längste Flug der Welt?

Gefühlt den ganzen Tag im Flugzeug verbringen? Kein Problem! Wer von Ozeanien Richtung Persischer Golf unterwegs ist, verbringt locker 17 Stunden über den Wolken.
Was ist der längste Flug der Welt?

"Queen Mary 2" macht 2018 fünfmal in Hamburg fest

Das Kreuzfahrtschiff "Queen Mary 2" gehört zu den größten Passagierschiffen der Welt. Im Jahr 2018 wird der Transatlantiker auch mehrere Male in der Hansestadt Hamburg …
"Queen Mary 2" macht 2018 fünfmal in Hamburg fest

Nachtsperren im Gotthard-Tunnel

Wer in den nächsten Tagen die Schweizer Alpen durchqueren möchte, muss möglicherweise einen Umweg einplanen: Den Gotthard-Tunnel, der die Orte Airolo und Göschenen …
Nachtsperren im Gotthard-Tunnel

Kommentare