Meerjungfrau und Riesen-Molekül
1 von 10
Meerjungfrau und Riesen-Molekül: Jede Stadt hat sein charakteristisches Wahrzeichen. Kennen Sie die Wahrzeichen der Metropolen in Europa? Hier ein kleiner Überblick: 
Akropolis in Athen
2 von 10
Akropolis in Athen: Nachdem Athen die Perser besiegt und die Demokratie eingeführt hatte, ließ der Staatsmann Perikles die Stadtfestung Akropolis in der zweiten Hälfte des 5. Jahrhunderts vor Christus bauen.
Die Hagia Sophia mit der riesigen Kuppel und vier spitzen Türmen ist fast 1500 Jahre alt. Die einstige Kirche und spätere Moschee ist heute ein Museum.
3 von 10
Die Hagia Sophia in Istanbul: Die Hagia Sophia mit der riesigen Kuppel und vier spitzen Türmen ist fast 1500 Jahre alt. Die einstige Kirche und spätere Moschee ist heute ein Museum.
Big Ben in London.
4 von 10
Big Ben in London: Touristen nennen meist den berühmten Turm am Londoner Palace of Westminster mit seiner großen Uhr Big Ben. Eigentlich heißt so aber nur eine riesige Glocke im Turm, die 1859 zum erstmals ertönte.
Der Eiffelturm steht wie kein anderes Gebäude für Paris und ganz Frankreich.
5 von 10
Der Eiffelturm in Paris: Der Eiffelturm ist 10 Tonnen schwer und wurde anlässlich der Weltausstellung 1889 von Gustave Eiffel (1832-1923) erbaut. Anfangs als Schandfleck beschimpft, steht er nun wie kein anderes Bauwerk für Paris und ganz Frankreich.
Brandenburger Tor in Berlin
6 von 10
Das Brandenburger Tor in Berlin: Das Brandenburger Tor sollte eigentlich Friedenstor heißen. König Friedrich Wilhelm II. ließ es von 1788 bis 1791 bauen. Von 1961 bis zum Mauerfall 1989 stand es isoliert im Grenzstreifen zwischen Ost und West. Seitdem ist es ein Sinnbild der Wiedervereinigung.
die Sagrada Família in Barcelona
7 von 10
Sagrada Família in Barcelona: Seit mehr als 130 Jahren wird an der Sagrada Família gebaut. Seit 2010 ist immerhin das Innere fertig, Papst Benedikt XVI. weihte die Basilika im selben Jahr. Der Bau verbindet mehrere Stile, trägt aber deutlich die Handschrift des Architekten Antoni Gaudí.
Das Atomium in Brüssel.
8 von 10
Das Atomium in Brüssel: Als Hauptgebäude und Symbol der Weltausstellung 1958 in Brüssel entstand das Atomium. Die neun miteinander verbundenen Kugeln stellen ein 165 Milliarden mal vergrößertes Eisenmolekül dar.

Atomium oder Big Ben

Kennen Sie die Wahrzeichen und ihre Städte?

Europäische Städte haben ihre Wahrzeichen - kennen Sie die Wahrzeichen von Brüssel, London oder Bacelona?

  • Eiffelturm in Paris: Der Eiffelturm ist 10 Tonnen schwer und wurde anlässlich der Weltausstellung 1889 von Gustave Eiffel (1832-1923) erbaut. Anfangs als Schandfleck beschimpft, steht er nun wie kein anderes Bauwerk für Paris und ganz Frankreich.
  • Brandenburger Tor in Berlin: Das Brandenburger Tor sollte eigentlich Friedenstor heißen. König Friedrich Wilhelm II. ließ es von 1788 bis 1791 bauen. Von 1961 bis zum Mauerfall 1989 stand es isoliert im Grenzstreifen zwischen Ost und West. Seitdem ist es ein Sinnbild der Wiedervereinigung.
  • Sagrada Família in Barcelona: Sagrada Família in Barcelona: Seit mehr als 130 Jahren wird an der Sagrada Família gebaut. Seit 2010 ist immerhin das Innere fertig, Papst Benedikt XVI. weihte die Basilika im selben Jahr. Der Bau verbindet mehrere Stile, trägt aber deutlich die Handschrift des Architekten Antoni Gaudí.
  • Hagia Sophia in Istanbul: Die Hagia Sophia mit der riesigen Kuppel und vier spitzen Türmen ist fast 1500 Jahre alt. Die einstige Kirche und spätere Moschee ist heute ein Museum.
  • Atomium in Brüssel: Das Atomium in Brüssel: Als Hauptgebäude und Symbol der Weltausstellung 1958 in Brüssel entstand das Atomium. Die neun miteinander verbundenen Kugeln stellen ein 165 Milliarden mal vergrößertes Eisenmolekül dar.
  • Akropolis in Athen: Nachdem Athen die Perser besiegt und die Demokratie eingeführt hatte, ließ der Staatsmann Perikles die Stadtfestung Akropolis in der zweiten Hälfte des 5. Jahrhunderts vor Christus bauen.
  • Big Ben in London: Touristen nennen meist den berühmten Turm am Londoner Palace of Westminster mit seiner großen Uhr Big Ben. Eigentlich heißt so aber nur eine riesige Glocke im Turm, die 1859 zum erstmals ertönte.
  • Kolosseum in Rom: Kolosseum in Rom: Rund 500 Jahre lang war das Kolosseum Schauplatz von Kämpfen und Spielen in Rom. Im 1. Jahrhundert nach Christus ließen Kaiser der flavischen Dynastie das riesige Amphitheater erbauen.
  • Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen: Nachdenklich sitzt die kleine Meerjungfrau auf ihrem Felsbrocken, 2013 wurde die Bronzestatue 100 Jahre alt. Sie erinnert an das Märchen von Hans Christian Andersen über eine Meerjungfrau, die an Land leben möchte.

dpa

Meistgesehene Fotostrecken

Seelenheil statt Badespaß: Die Mönchsrepublik Athos

Entschleunigung, Erholung - manchen reicht dafür der normale Badeurlaub in Griechenland. Manchen nicht. Sie reisen in die Mönchsrepublik Athos. Voraussetzung dafür: Sie …
Seelenheil statt Badespaß: Die Mönchsrepublik Athos

Magenta ohne Morphine: Wandern zwischen Mohn und Märchen

Einmal im Jahr können Urlauber im Norden Hessens die Mohnblüte erleben - freilich ohne davon high zu werden. Berauschend ist allein das Farbenspiel. Und um sich …
Magenta ohne Morphine: Wandern zwischen Mohn und Märchen

Mit beheiztem Badezuber: Berghütten bieten mehr Komfort

Der Anspruch der Gäste in den Alpen steigt. Berghütten müssen heute mehr bieten als Massenlager und Würstel-Suppe. Der Trend geht zu Komfort und moderner Haustechnik. …
Mit beheiztem Badezuber: Berghütten bieten mehr Komfort

Leben wie die Pioniere: Im kanadischen Fort St. James

Im kanadischen Fort St. James können Besucher den Spuren der frühen Trapper und Pelzhändler folgen - und sogar in einem historischen Fort der Hudson's Bay Company …
Leben wie die Pioniere: Im kanadischen Fort St. James

Kommentare