All-Inclusive-Ferien ohne Pool - das wäre im Sommer nicht so schön. Foto: Jan Woitas
+
All-Inclusive-Ferien ohne Pool - das wäre im Sommer nicht so schön. Foto: Jan Woitas

Muss ich die ganze Zeit mein All-inclusive-Bändchen tragen?

Viele All-inclusive-Urlauber kennen die Situation: Es ist heiß, der Schweiß kommt aus allen Poren, und dann klebt auch noch das All-inclusive-Bändchen des Hotels am Handgelenk fest. Muss das sein?

Berlin (dpa/tmn) - Im All-inclusiv-Urlaub ist es üblich, ein Bändchen am Handgelenk zu tragen. Aber müssen Urlauber die Plastikbändchen wirklich die ganze Zeit tragen? Eine einheitliche Regelung gibt es dazu nicht.

Bei Thomas Cook ist das Tragen eines Bandes fast immer obligatorisch. Die endgültige Entscheidung trifft aber das Hotel selbst. Auch bei DER Touristik ist dies der Fall. Für Gäste von Schauinsland Reisen ist das Bändchen verpflichtend, um Betrug vorzubeugen. In den Hotels der Alltours-Marke Allsun gibt es dagegen keine Bänder, sondern farbige Zimmerkarten, die Urlauber auf Anfrage vorzeigen müssen. Die Farben zeigen an, welche Verpflegungsform der Urlauber gewählt hat. Marktführer Tui verzichtet bei seinen Marken Robinson und Magic Life dagegen komplett auf Erkennungsbändchen.

Eine klare Linie gibt es also nicht. Wer sein Bändchen nicht am Arm tragen will, sollte es zumindest immer dabei haben. So beugen Urlauber möglichem Ärger mit dem Hotel vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare