+
Nepal ist ein beliebtes Reiseziel, vor allem für Wanderer. Foto: Bärbel Axtner

Nepal verteilt kostenlose SIM-Karten an Besucher

Nepal will wieder mehr Reisende anlocken. Dafür gibt es kostenlose SMS-Karten bei der Anreise. Das Land wurde nach dem Erdbeben vor fast einem Jahr nicht mehr so oft wie zuvor von Touristen besucht.

Kathmandu (dpa/tmn) - Nepal-Urlauber bekommen bei der Ankunft am Flughafen in Kathmandu ab sofort eine kostenlose SIM-Karte ausgehändigt. Mit der Prepaid-Karte können die Besucher 50 Minuten umsonst telefonieren, wie die Regierung mitteilte.

Bald sollen auch Touristen SIM-Karten erhalten, die auf dem Landweg aus Indien einreisen. Die nepalesische Regierung unternimmt derzeit zahlreiche Versuche, um Reisende nach dem Erdbeben vor fast einem Jahr wieder in das Himalaya-Land zu locken. Die Zahl der Touristen brach ein, obwohl fast alle Straßen, Wanderwege und Unterkünfte schnell wieder geöffnet worden waren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hapag-Lloyd Cruises: Zwei neue Expeditionsschiffe

Eine Kreuzfahrt in der Arktis oder Antarktis ist für viele Urlauber eine echte Once-in-a-lifetime-Reise. Die Reederei Hapag-Lloyd Cruises hat nun zwei neue Schiffe für …
Hapag-Lloyd Cruises: Zwei neue Expeditionsschiffe

China-Visum: Alter Reisepass manchmal notwendig

Wer zeitnah nach China einreisen möchte, muss mit größeren Sicherheitsmaßnahmen rechnen. Anlass dafür ist der nächste G20-Gipfel, der Anfang September in Hangzhou …
China-Visum: Alter Reisepass manchmal notwendig

Wieder möglich: Pauschalreisen nach Scharm el Scheich

Mit den Airlines kehren die Reiseanbieter zurück: Knapp ein Jahr nach der Streichung der Direktflüge von Deutschland nach Scharm el Scheich ist es nun bald wieder …
Wieder möglich: Pauschalreisen nach Scharm el Scheich

20 Meter über dem Boden: Neuer Baumwipfelpfad an der Saar

Die Saarschleife gilt als Wahrzeichen des Saarlandes. Jetzt können Kletterer sie neu in den Blick nehmen: von dem frisch eröffneten Baumwipfelpfad oberhalb eines …
20 Meter über dem Boden: Neuer Baumwipfelpfad an der Saar

Kommentare