Nepal ist ein beliebtes Reiseziel, vor allem für Wanderer. Foto: Bärbel Axtner
+
Nepal ist ein beliebtes Reiseziel, vor allem für Wanderer. Foto: Bärbel Axtner

Nepal verteilt kostenlose SIM-Karten an Besucher

Nepal will wieder mehr Reisende anlocken. Dafür gibt es kostenlose SMS-Karten bei der Anreise. Das Land wurde nach dem Erdbeben vor fast einem Jahr nicht mehr so oft wie zuvor von Touristen besucht.

Kathmandu (dpa/tmn) - Nepal-Urlauber bekommen bei der Ankunft am Flughafen in Kathmandu ab sofort eine kostenlose SIM-Karte ausgehändigt. Mit der Prepaid-Karte können die Besucher 50 Minuten umsonst telefonieren, wie die Regierung mitteilte.

Bald sollen auch Touristen SIM-Karten erhalten, die auf dem Landweg aus Indien einreisen. Die nepalesische Regierung unternimmt derzeit zahlreiche Versuche, um Reisende nach dem Erdbeben vor fast einem Jahr wieder in das Himalaya-Land zu locken. Die Zahl der Touristen brach ein, obwohl fast alle Straßen, Wanderwege und Unterkünfte schnell wieder geöffnet worden waren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare