Das Hobbitland: Eine Farm auf der Nordinsel, etwa 23 Kilometer östlich der Stadt Cambridge, ist Hobbingen bzw. Hobbiton, Die Filmkulissen wurden erhalten und können besichtigt werden.

Wandern im Hobbitland

Die Reise nach Mittelerde

Frodo und seine Gefährten, Hauptfiguren aus J.R.R. Tolkiens Fantasy-Roman „Der Herr der Ringe“, sind im Hobbitland zu Hause.

Die grüne Auenlandschaft mit ihren Höhlen und sanften Hügeln liegt in Neuseeland. Und nach Dreharbeiten für den neuen Tolkien-Film ist sie jetzt auch für Nicht-Hobbits wieder zugänglich.

Filmemacher Peter Jackson war um die ganze Welt gereist, um Mittelerde zu finden, das Hobbit-Land, in dem er seine Film-Trilogie „Der Herr der Ringe“ spielen lassen wollte. Als er in den 90er Jahren erste Bilder von Matamata sah, einer Farm in der Gegend von Waikato am Fuß der Kaimai Ranges auf Neuseelands Nord-insel, da wusse er, er war angekommen.

Matamata ist so grün wie Irland, so einsam wie Alaska und so lieblich wie eine bayerische Almwiese. In Matamata leben kaum Menschen, dafür umso mehr Schafe und Rinder das ideale Gebiet für Hobbiton, oder Hobbingen, wie die Heimat des Ringe-Helden Frodo in der deutschen Verfilmung heißt. Hobbingen war nicht einfach nur eine Filmkulisse. Nachdem die Herr-der-Ringe-Trilogie 2002 abgedreht war, wurde das Auenland mit seinen Höhlen zur Touristenattraktion. 30.000 Besucher sind dort seitdem auf den Spuren von Tolkiens Helden gewandert. Bis die Dreharbeiten für die beiden neuen Hobbit-Filme „Eine unerwartete Reise“ und „Der Hobbit: Hin und zurück“ begannen und Regisseur Peter Jackson das Farmland von Matamata wieder für sich beanspruchte.

Ein halbes Jahr, bevor der neue Hobbit-Film nun in Deutschland in die Kinos kommt, können sich die Fans der Fantasy-Romane wieder vor Ort auf die Abenteuer ihrer Helden einstimmen. Hobbingen hat wieder geöffnet!

Wandern am Schicksalsberg

Das Farmland der drei Brüder Craig, Dean und Russell Alexander auf der Nordinsel ist nicht das einzige Ziel in Neuseeland, in dem Herr-der-Ringe-Fans auf den Spuren ihrer Helden wandern.

Wandern auf Hobbit-Spuren: Tongariro Crossing im gleichnamigen Nationalpark

In der Taupo-Region, 1,5 Autostunden von Hobbingen entfernt, liegt Mordor, der dunkelste Ort aus Tolkiens Geschichten mit dem Schicksalsberg, den Sam und Frodo im letzten Teil der Trilogie überquerten. Das sieben- bis achtstündige Tongariro Crossing folgt der Spur. Er ist als Neuseelands bester Tagestrip bekannt und führt über erloschene Vulkane und den roten Krater zu den Emerald-Seen. In Wellington, auch als Filmstadt Wellywood bekannt, können die Weta Studios besichtigt werden. Im dazugehörigen Museum befinden sich Original-Requisiten aus den Hobbit-Filmen. Und auch die Südinsel Neuseelands ist Hobbitland. Ein malerischer See in der Nähe der Kleinstadt Te Anau bei Queenstown war Schauplatz für Szenen aus dem Film „Die zwei Türme“. Die Herr-der-Ringe-Wakatipu-Safari zeigt Drehorte wie Minas Tirith, das Nebelgebirge, Argonath und die Bruinenfurt. Und man bekommt die Deer Park Heights zu sehen, in denen die Schlacht mit den Orks gefilmt wurde. In der Nähe von Twizel in der MacKenzie-Region schließlich wurde die Schlacht auf dem Pelennor gefilmt, dem Heer von Gondor und den Truppen des Dunklen Herrschers Sauron. Twizel liegt in der Nähe des Mt. Cook/Aoraki National Park

DIE REISE-INFOS ZU NEUSEELAND

REISEZIEL Neuseeland liegt im südlichen Pazifik. Das Land besteht aus einer Nord- und einer Südinsel sowie zahlreichen kleineren Inseln. Weder geografisch noch kulturell ist Neuseeland einem bestimmten Kontinent zuzuordnen. Das Land liegt teilweise auf der australischen und teilweise auf der pazifischen Platte.

Neuseeland

ANREISE Die bequemste Verbindung nach Neuseeland bietet Singapore Airlines ab München nach Auckland mit einer Flugzeit von 23 Stunden an, inklusive eineinhalb Stunden Aufenthalt in Singapur. Ab 1535 Euro für den Hin- und Rückflug. Offizielle Fluglinie von Mittelerde aber ist wieder Air New Zealand. Die Airline hat gerade eine zweijährige Vereinbarung mit Metro-Goldwyn-Mayer über eine Partnerschaft zu den beiden Hobbit-Filmen getroffen. Zwei Maschinen werden dafür mit Hobbit-Motiven lackiert.

REISEZEIT/KLIMA Neuseeland liegt in den gemäßigten Breiten der Südhalbkugel, das Klima ist mild. Im Flachland schwanken die durchschnittlichen Temperaturen zwischen 15 Grad im Winter und 25 Grad im Sommer. Auf der Südinsel liegen die Temperaturen um fünf bis zehn Grad darunter.

ZEITUNTERSCHIED Von Oktober bis März ist Neuseeland der mitteleuropäischen Zeit um zwölf Stunden voraus, in der übrigen Zeit um zehn Stunden.

WEITERE INFOS unter www.newzealand.com. Hobbit-Touren für 43 Euro unter www.hobbitontours.com. Infos über den Hobbit-Wanderweg unter www.tongarirocrossing.org.nz.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare