+
Blick vom Empire State Building auf das Rockefeller Center in New York.

Big Apple

New York stellt 2014 neuen Touristenrekord auf

Freiheitsstatue, Times Square oder Empire State Building - die US-Ostküstenmetropole New York hat im vergangenen Jahr so viele Touristen angezogen wie noch nie.

Bürgermeister Bill de Blasio teilte am Montag mit, dass 2014 eine Rekordzahl von 56,4 Millionen Menschen im "Big Apple" Urlaub gemacht habe. Dies seien zwei Millionen Touristen mehr als im Vorjahr gewesen. Gut 44 Millionen Urlauber reisten demnach aus den USA, gut zwölf Millionen aus dem Ausland an. Damit sei New York das Touristenziel Nummer eins in den Vereinigten Staaten, erklärte de Blasio.

Millionenstadt New York für Urlauber attraktiv

Der Bürgermeister erklärte die Attraktivität mit "unserer exzellenten Lebensqualität, unserer niedrigen Kriminalität und der ständigen Dynamik" der Millionenstadt. Seit 2009 sei die Zahl der Besucher, die Freiheitsstatue, Times Square oder Empire State Building bestaunen wollen, um 23 Prozent gestiegen.

Die meisten ausländischen Touristen kommen den Angaben zufolge aus Großbritannien, Kanada und Brasilien, gefolgt von Frankreich, China, Australien und Deutschland. Die Besucher hätten der New Yorker Wirtschaft 61,3 Milliarden Dollar gebracht und für 359.000 Stellen gesorgt. Ende 2014 habe es in der Stadt 102.000 Hotelzimmer gegeben, der durchschnittliche Übernachtungspreis habe 295 Dollar (261 Euro) pro Nacht betragen.

„Lonely Planet“: Die besten Reiseländer 2015

"Lonely Planet": Die besten Reiseländer 2015

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Sie kommen zu Hunderten, schieben sich wenige Stunden durch historische Altstädte und ziehen dann wieder ab: Die steigende Zahl an Flusskreuzfahrt-Touristen sorgt …
Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Wer sich derzeit an der Ägäis aufhält, sollte vorerst keine Fahrten mit der Fähre planen. Denn die Fähren werden bis Sonntag nicht ablegen. Grund ist ein Streik der …
Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Im Erzgebirge startet die Skisaison

Am Samstag werden die ersten Skilifte und -pisten in Sachsen in Betrieb genommen. Kunstschnee macht es möglich. Doch der Deutsche Wetterdienst verspricht auch gute …
Im Erzgebirge startet die Skisaison

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner Gropius-Bau beschäftig sich …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Kommentare