+
Vorne Strandkorb, hinten Prachtvilla - auf Usedom passt das an vielen Stellen gut zusammen.

Im Osten geht die Sonne auf: Zinnowitz

Im Osten geht die Sonne auf: Der sonnigste Ort der Republik ist Zinnowitz auf der Insel Usedom, jedenfalls auf die lange Sicht. Auch der Strand ist traumhaft.

Frühmorgens taucht sie als glutroter Feuerball aus der Ostsee auf, abends versinkt sie über den Wäldern und Wiesen von Usedom. Die Sonne ist der treueste Dauergast auf Deutschlands zweitgrößter Insel. 1917,5 Stunden scheint sie im langfristigen Durchschnitt pro Jahr auf Usedom. Diesen Rekordwert hat der Deutsche Wetterdienst über 30 Jahre hinweg in Zinnowitz im Nordwesten Usedoms gemessen.

Expedition in die Tiefe: Mit der Tauchglocke an der Seebrücke in Zinnowitz können Touristen die Ostsee von unten erkunden.

“Über der kalten Ostsee bilden sich eben viel weniger Quellwolken als über dem aufgeheizten Land“, sagt einer der Rettungsschwimmer am Strand von Zinnowitz. Außerdem kämen die Tiefausläufer vom Atlantik nur abgeschwächt über Usedom an. Rügens Nachbarinsel punktet noch mit weiteren Superlativen: Elf zertifizierte Wellness-Hotels sind Europarekord. Auch der Strand ist spitze: 42 Kilometer lang und bis zu 70 Meter breit funkelt er im Sonnenlicht wie auf einer Insel der Malediven, auf die sich Hunderte Strandkörbe verirrt haben.

Immer mehr kommen aber gar nicht nur zum Baden nach Zinnowitz, wo Segler und Surfer ihre Bahnen ziehen und Urlauber mit den “Adler-Schiffen“ von Seebad zu Seebad schippern. Andere strampeln mit dem Rad über die Uferpromenade und verschwinden am Ortsende in den Wiesen und Wäldern. Das Radwegenetz der Insel ist 150 Kilometer lang. Zu den schönsten Radwanderungen zählt die “Feininger Rad-Tour“, die an mehr als 80 Motiven vorbeiführt, die der deutsch-amerikanische Maler Lyonel Feininger auf Usedom verewigt hat.

Schlüssel für verschiedene Schlösser der Strandkörbe am Ostseestrand von Zinnowitz.

Weil Kaiser Wilhelm II. häufig zu Gast auf Usedom war, nennen sich Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck “Kaiserbäder“. Das schönste ist Ahlbeck an der Grenze zum polnischen Swinemünde. Hier stehen viele prachtvolle Bädervillen, die älteste Seebrücke Deutschlands und der “Ahlbecker Hof“. In dem Romantikhotel direkt an der Seebrücke herrscht noch immer ein bisschen vom Flair der großen alten Zeit.

Zinnowitz ist bodenständiger. Dort liebt man Fischbrötchen und Räucherfisch. Auf der Seebrücke stehen Touristen um die Tauchkapsel, in der man trockenen Fußes auf den Boden der Ostsee abtauchen kann. Einige Strandwanderer stecken die Nase in die leicht salzige Brise, andere suchen den Strand nach Bernstein-Klumpen ab, die die Ostsee immer mal wieder ausspuckt. Wie Bernstein strahlen im Abendlicht nun auch die in kräftigen Ockertönen gestrichenen Villen, die zwischen den Wäldern hinter der Zinnowitzer Uferpromenade hervorlugen. Die Bausünden aus der DDR-Zeit halten sich in Grenzen.

Breit, lang und mit vielem hellen Sand - der Strand von Zinnowitz hat Platz für etliche Strandkörbe.

Nur mit Muskelkraft sind dagegen die Wanderer auf dem 400 Kilometer langen Wanderwegenetz unterwegs. Die schönsten Wege führen entlang der Küste und im Inneren der Insel rund um das Achterwasser, wie der große Binnensee im Inneren der Insel heißt. Dort liegt auch das größte Golf-Resort der Insel. Hoch über den Köpfen der Golfer kreisen Seeadler - so viele wie nirgendwo sonst in Deutschland.

Bernhard Krieger, dpa

REISE-INFOS ZU ZINNOWITZ

WETTER: Der Deutsche Wetterdienst hat an zahlreichen Messstellen von 1961 bis 1990 über 30 Jahre lang die Sonnenscheindauer ermittelt. Eine tabellarische Übersicht zu den “Mittelwerten der Sonnenscheindauer“ findet sich im Internet unter www.dwd.de/presse unter Klimainformationen.

MEHR INFOS: Usedom Tourismus unter www.usedom.de.

WOHNEN: Romantik Seehotel Ahlbecker Hof unter www.strandhotelahlbeck.de; Steigenberger Heringsdorf unter www.steigenberger.com; Golf Resort Balmer See www.golfhotel-usedom.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Sie kommen zu Hunderten, schieben sich wenige Stunden durch historische Altstädte und ziehen dann wieder ab: Die steigende Zahl an Flusskreuzfahrt-Touristen sorgt …
Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Wer sich derzeit an der Ägäis aufhält, sollte vorerst keine Fahrten mit der Fähre planen. Denn die Fähren werden bis Sonntag nicht ablegen. Grund ist ein Streik der …
Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Im Erzgebirge startet die Skisaison

Am Samstag werden die ersten Skilifte und -pisten in Sachsen in Betrieb genommen. Kunstschnee macht es möglich. Doch der Deutsche Wetterdienst verspricht auch gute …
Im Erzgebirge startet die Skisaison

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner Gropius-Bau beschäftig sich …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Kommentare