+
Wieder alles in Ordnung unter dem Eiffelturm? Nach den Anschlägen im Herbst ging die Zahl der Parisbesucher deutlich zurück. Jetzt kommen die Touristen langsam wieder. Foto: Paris Tourist Office/Daniel Thierry

Paris erwartet nach Anschlägen einen touristischen Frühling

Urlaubsfrust statt Reiselust? Nach den Anschlägen von Paris galt das zumindest für die französische Hauptstadt. Mit dem Frühlingsstart soll das nun wieder anders werden, hofft der stellvertretende Bürgermeister.

Berlin (dpa/tmn) - Nach den Anschlägen von Paris im Herbst kann die französische Hauptstadt auf die Rückkehr der deutschen Touristen im Frühling hoffen. Im November, Dezember und Januar waren die Gästezahlen aus Deutschland eingebrochen.

Nun sehe es so aus, als würden sich die Buchungen für April und Mai deutlich erholen. Das sagte der stellvertretende Bürgermeister von Paris, Jean-Francois Martins, auf der Reisemesse ITB (Publikumstage 12. und 13. März).

Der bis zum 26. Mai verlängerte Ausnahmezustand habe keine Auswirkungen auf Touristen, sagte Martins. Frankreich hat die Sicherheitsmaßnahmen seit den Anschlägen deutlich erhöht: Die Sicherung an den touristischen Stätten sei in sieben Zonen der Stadt verdreifacht worden, so das Tourismusbüro von Paris. Bei den Transportunternehmen wurde die Zahl der Sicherheitskräfte verdoppelt. 

Touristen müssten wegen strengerer Gepäckkontrollen höchstens etwas länger an besonders stark frequentierten Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm oder Louvre anstehen, sagte Martins.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Sie kommen zu Hunderten, schieben sich wenige Stunden durch historische Altstädte und ziehen dann wieder ab: Die steigende Zahl an Flusskreuzfahrt-Touristen sorgt …
Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Wer sich derzeit an der Ägäis aufhält, sollte vorerst keine Fahrten mit der Fähre planen. Denn die Fähren werden bis Sonntag nicht ablegen. Grund ist ein Streik der …
Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Im Erzgebirge startet die Skisaison

Am Samstag werden die ersten Skilifte und -pisten in Sachsen in Betrieb genommen. Kunstschnee macht es möglich. Doch der Deutsche Wetterdienst verspricht auch gute …
Im Erzgebirge startet die Skisaison

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner Gropius-Bau beschäftig sich …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Kommentare