+
So klingt der Kiez: Rund um die Große Freiheit in St. Pauli wird beim Reeperbahn Festival gerockt.

Der Kiez rockt

Club-Festival in Hamburg St. Pauli

Hören wir heuer die neuen Beatles? In Hamburgs Szene startete so manche Weltkarriere, und auch wenn die Pilzköpfe aus Liverpool und der Star-Club längst Geschichte sind...

...so sollte es nicht verwundern, wenn einer der Protagonisten beim diesjährigen Reeperbahn Festival in einigen Jahren die Stadien füllt.

Reeperbahn Festival

Vom 25. bis 28. September können Besucher in über 300 Konzerten vor allem solche Bands und Musiker hören, die noch den Stempel Newcomer tragen und die teilweise zum ersten Mal vor deutschem Publikum auftreten. Dass die Veranstalter eine gute Nase besitzen, zeigen Beispiele aus den vergangenen Jahren: So traten beispielsweise Bon Iver, Clueso und Lykke Li lange vor ihrem jeweiligen Durchbruch beim Festival rund um den Kiez auf. Aber auch einige kommerziell erfolgreiche Künstler wie James Blunt, Shout Out Loud und Kate Nash sowie die Lokalmatadoren von Kettcar gehören zum Lineup von Deutschlands größtem Clubfestival.

Seinen besonderen Reiz bezieht die Veranstaltung durch die Plätze, an denen die Künstler auftreten. Mehr als 70 Spielstätten nennt der Veranstalter. Dazu gehören auch ungewöhnliche Lokalitäten wie Nightclubs, Kirchen, Schiffe und Museen, und natürlich stehen auch Auftritte in Kellerclubs auf dem Programm.

Neben Musik geht es bei dem viertägigen Festival auch um Literatur, Bildende Kunst, Streetart und Film – dazu finden über 50 Programmpunkte statt. Im Schmidt Theater an der Reeperbahn präsentiert die britische MTV-Legende Ray Cokes seine Revue mit Livemusik, Unplugged Sessions und Gesprächsrunden. Und auf der Flatstock Europe Poster Convention zeigen rund 50 Siebdruckkünstler – passend zum Festival – Plakatmotive zu Musikern, Bands und Tourneen.

V. Pfau

Die Infos zum Clubfestival

Der Eintritt zum Reeperbahn Festival kostet im Vorverkauf 34 Euro, das 3-Tage-Ticket 68 Euro. Weitere Infos unter www.reeperbahn festival.com. Hamburg Tourismus bietet mit der Aktion „4 für 3“ Unterkünfte, in denen Gäste vier Nächte bleiben und nur drei bezahlen. Infos unter Tel. 040/30 05 13 00 oder unter www.hamburg-tourismus.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Sie kommen zu Hunderten, schieben sich wenige Stunden durch historische Altstädte und ziehen dann wieder ab: Die steigende Zahl an Flusskreuzfahrt-Touristen sorgt …
Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Wer sich derzeit an der Ägäis aufhält, sollte vorerst keine Fahrten mit der Fähre planen. Denn die Fähren werden bis Sonntag nicht ablegen. Grund ist ein Streik der …
Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Im Erzgebirge startet die Skisaison

Am Samstag werden die ersten Skilifte und -pisten in Sachsen in Betrieb genommen. Kunstschnee macht es möglich. Doch der Deutsche Wetterdienst verspricht auch gute …
Im Erzgebirge startet die Skisaison

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner Gropius-Bau beschäftig sich …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Kommentare