Oft fallen Stornogebühren hoch aus, wenn man eine Reise cancelt.
+
Oft fallen Stornogebühren hoch aus, wenn man eine Reise cancelt. 

Gerichtsurteil

Reise nicht angetreten: Grund für Höhe der Stornogebühr

Es ist sehr ärgerlich, wenn man eine Reise nicht antreten kann. Und dann fallen auch noch Stornogebühren an. Laut einem Gerichtsurteil dürfen die aber nur unter bestimmten Bedingungen wirklich hoch sein.

Köln - Ein Reiseveranstalter darf keine pauschale Stornogebühr in Höhe von 90 Prozent des Reisepreises verlangen, wenn ein Urlauber seine Reise nicht antritt. Denn das Unternehmen muss belegen, dass die Pauschale sich am tatsächlich entstandenen Schaden für das Unternehmen orientiert.

Dazu hat das Landgericht Köln ein Urteil gefällt. Ein Unternehmen verlangte für Pauschalurlaube, Flüge, Hotels, Mietwagen und Rundreisen generell 90 Prozent Stornogebühren bei Nichterscheinen des Kunden. Für Kreuzfahrten waren es sogar 100 Prozent. Der Veranstalter konnte nach Ansicht des Gerichts (Az.: 26 O 196/14) aber nicht belegen, warum für ganz unterschiedliche Reisearten die gleiche Pauschale anfällt.

Und er konnte nicht erklären, warum die Gebühr einen Tag vor Reisebeginn noch bei nur 75 Prozent liege. Ein Hotelzimmer oder ein Mietwagen lasse sich schließlich auch dann noch anderweitig anbieten, wenn der Gast nicht erscheine.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare