Zur Walpurgisnacht tanzen im Harz die Hexen. Die Feiern locken jedes Jahr Tausende Besucher in die Region.
+
Zur Walpurgisnacht tanzen im Harz die Hexen. Die Feiern locken jedes Jahr Tausende Besucher in die Region.

Reisetipps

Walpurgisnacht, Wellness und Wanderrouten

Die Walpurgisnacht lockt jährlich Tausende Touristen in den Harz. Während Hexen und Fabelwesen in der Nacht zum 1. Mai ihr Unwesen treiben, tummeln sich Urlauber am Miami-Beach unter der Sonne Floridas. Schutz vor Hautkrebs bieten dort kostenlose Sonnencreme-Spender.

Walpurgisfeste locken in den Harz

Im Frühling wird in rund 20 Orten im Harz die traditionelle Walpurgisnacht gefeiert. In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai treiben Hexen, Teufel und andere Fabelwesen ihr Unwesen auf zahlreichen Festen, wie der Harzer Tourismusverband mitteilt. Die größten Walpurgisfeiern steigen in Bad Grund, Braunlage, Hahnenklee, Sankt Andreasberg, Schierke und Thale. Insgesamt werden 100 000 Besucher erwartet.

Juister Gesundheitswoche mit zahlreichen Kursen

Yogakurse, Morgenmeditation, Qi-Gong: Auf Juist dreht sich im Frühjahr alles um das Wohlbefinden. Während der Juister Gesundheitswoche vom 26. April bis 1. Mai bieten Heilpraktiker und Physiotherapeuten fachliche Beratung und zahlreiche Kurse an, teilt das Tourismusamt der ostfriesischen Insel mit.

Miami Beach installiert kostenlose Sonnencreme-Spender

Um Urlauber vor Hautkrebs zu schützen, werden in Miami Beach 50 kostenlose Sonnencreme-Spender aufgestellt. Das teilt das Tourismusbüro von Miami mit. Die Spender stehen in Parks und an Strandzugängen, Rettungshäuschen und öffentlichen Pools. Die Creme hat Lichtschutzfaktor 30 und soll 80 Minuten lang wasserfest sein. "Miami ist weltweit bekannt als Sonnen- und Spaßmetropole, in der sich Urlauber und Einheimische sehr viel unter freiem Himmel aufhalten", so Jimmy Morales, City Manager von Miami Beach. "Wer sich nicht entsprechend schützt, bekommt schnell einen Sonnenbrand, einer der Hauptgründe für Hautkrebs."

Neuer Nationalpark in der Provinz Québec

In der frankokanadischen Provinz Québec öffnet 2017 ein neuer Nationalpark: Der Parc National d'Opémican schützt den See Témiscamingue und den Kipawa-Fluss in der Region Laurentides, teilt Destination Québec mit. Nach der Eröffnung wird er der 26. Nationalpark der flächenmäßig größten Provinz Kanadas sein.

Neuer Wanderweg führt "vom Gletscher zum Wein"

In der Steiermark führt bald ein neuer Wanderweg von den Gletschern am Dachstein bis ins Weinland im Süden und Osten der Region. Der Weg heißt folglich " Vom Gletscher zum Wein". Es gibt eine 552 Kilometer lange Nordroute, die in 33 Etappen begangen werden kann. Die Südroute ist 403 Kilometer lang und in 23 Etappen aufgeteilt, teilt Steiermark Tourisms mit. Im Juni 2015 wird der erste Teilabschnitt mit drei Etappen eröffnet. Der gesamte Weg soll bis Herbst 2016 begehbar sein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schlechtwetter auf Vorflug: Kein außergewöhnlicher Umstand

Bei mehr als drei Stunden Flug-Verspätung muss die Airline eine Entschädigung zahlen. Es sei denn, es liegen außergewöhnliche Umstände vor. Über einen solchen Fall …
Schlechtwetter auf Vorflug: Kein außergewöhnlicher Umstand

Reisen in Norwegen: Neue Steuer für Flugreisende

Wer von einem norwegischen Flughafen startet, muss ab dem 1. Juni eine Steuer für Fluggäste bezahlen. Für Kinder unter zwei und Transit-Passagiere gelten aber …
Reisen in Norwegen: Neue Steuer für Flugreisende

Keltentreffen und Konzerte: Musikalische Sommerevents

Von klassischen Konzerten über Jazz-Sessions bis zu HipHop-Beats hat diesen Sommer alles seinen akustischen Platz im Amsterdamer Concertgebouw. Wer Dudelsackklänge …
Keltentreffen und Konzerte: Musikalische Sommerevents

Kambodscha-Reisende sollten Demonstrationen meiden

Wer durch das südostasiatische Kambodscha reist, sollte beachten, dass es bei den dortigen Demonstrationen auch zu Gewalt kommen kann. Weitere Infos gibt das Auswärtige …
Kambodscha-Reisende sollten Demonstrationen meiden

Kommentare