Ryanair Flugzeug
+
Auf einem Flug der Billigfluggesellschaft Ryanair hat die Crew mit den Passagieren ein Spiel gespielt.

Lustiges Spiel?

Klopapier-Wettstreit an Bord von Ryanair-Flug

Ein Spiel an Bord einer Ryanair-Maschine sollte Passagieren die Flugzeit von Manchester nach Teneriffa verkürzen. Doch den sogenannten Klopapier-Wettstreit fanden nicht alle lustig.    

Mit einem Klopapier-Wettstreit haben sich Passagiere und Besatzung einer Ryanair-Maschine die Zeit in der Luft vertrieben. Nach Angaben eines Passagiers sollten die Reisenden am Ostersonntag auf dem Flug von Manchester nach Teneriffa so schnell wie möglich Klopapierrollen nach hinten durchreichen. „Ich saß auf meinem Sitz, als diese brüllende Stimme sagte, dass das Team gewinnt, das die Klopapierrolle als erstes nach hinten gereicht hat“, sagte der Brite Chris Prudence der Zeitung „Daily Mail“. Er wolle sich bei der Fluggesellschaft über das „unprofessionelle“ Verhalten beschweren.

Unprofessionelles Verhalten

Ryanair bestritt, dass die Crew dem Gewinnerteam Gratis-Alkohol in Aussicht gestellt hätte. „Es wurden weder auf diesem Ryanair-Flug noch auf einem anderen Flug Getränke gratis angeboten“, erklärte Sprecher Robin Kiely am Freitag.

Das Kabinenpersonal habe auf dem Viereinhalb-Stunden-Flug gemeinsam mit den Passagieren ein Spiel organisiert, „bei dem ein Gegenstand vom ersten bis zum letzten Mitspieler durchgereicht wird“. „Dieses Spiel hat eine witzige Atmosphäre geschaffen und die Mehrheit unserer Passagiere hat den vergnüglichen Spaß genossen.“ Man bedauere, dass „Herr Prudence an diesem kurzen Spiel keinen Gefallen gefunden hat“.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fränkischen Schweiz: Neuer Wanderweg zur Braukultur

Wer Lust hat, den ganzen Tag zu gehen, ist beim Wandern richtig. Jetzt gibt es in der Fränkischen Schweiz eine neue Route. Die führt von Brauerei zu Brauerei.
Fränkischen Schweiz: Neuer Wanderweg zur Braukultur

Großbritannien per Bahn: Interrail auch nach Brexit möglich

Wer eine Bahnreise quer durch Großbritannien geplant hat, kann dafür weiterhin das Interrail-Angebot nutzen. Daran ändert auch das Brexit-Referendum nichts.
Großbritannien per Bahn: Interrail auch nach Brexit möglich

Frust und Preissenkungen: Türkei-Tourismus lebt von Hoffnung

Die Türkei und der Tourismus - lange Zeit waren sie perfekte Partner. Dann aber häuften sich die Negativschlagzeilen. Nun bleiben die Urlauber aus, die Hoteliers und …
Frust und Preissenkungen: Türkei-Tourismus lebt von Hoffnung

Neues von Thomas Cook: Premium-Fokus und Fernziele

Der Reiseveranstalter Thomas Cook geht mit der neuen Marke Thomas Cook Signature in den kommenden Winter - und will damit ein reiner Premiumanbieter werden. Was können …
Neues von Thomas Cook: Premium-Fokus und Fernziele

Kommentare