+
Der berühmte Romeo-und-Julia-Balkon im Vorhof der „Casa di Giulietta“.

Stadt Verona will Gebühr einführen

Blick auf Romeo-und-Julia-Balkon kostet bald

Rom - Gratis vor dem Balkon wie Romeo und Julia zu schmachten ist bald vorbei: Die italienische Stadt Verona will eine Gebühr für den legendären Vorbau einführen

Der Balkon, auf dem Julia gemäß der Tragödie von William Shakespeare auf ihren Romeo gewartet haben soll, begeistert Millionen Touristen jedes Jahr. Der Eintritt in den Hof, in dem Besucher auch die Statue der Hauptdarstellerin bewundern, soll künftig 2,50 Euro kosten. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Montag.

Für das Haus, in dem Julia gewohnt haben soll, muss man bereits sechs Euro Eintritt bezahlen. Pro Jahr kommen rund 1,5 Millionen Menschen zur „Casa di Giulietta“ und lichten sich vor dem wohl berühmtesten Balkon der Weltliteratur ab. Shakespeares Drama soll sich in Verona abgespielt haben. Allerdings ist die Liebesgeschichte Fiktion - und Julia hat nie wirklich in dem Haus gewohnt. Auch soll der Balkon erst nachträglich angebaut worden sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrt-News: Bau-Verzögerung und neue Expeditionsschiffe

Neuheiten stehen im Mittelpunkt der Nachrichten rund um Kreuzfahrt und Co. Der Neubau eines Schiffes bei Aida verzögert sich um ein Jahr. Außerdem hat die französische …
Kreuzfahrt-News: Bau-Verzögerung und neue Expeditionsschiffe

Was ist der längste Flug der Welt?

Gefühlt den ganzen Tag im Flugzeug verbringen? Kein Problem! Wer von Ozeanien Richtung Persischer Golf unterwegs ist, verbringt locker 17 Stunden über den Wolken.
Was ist der längste Flug der Welt?

"Queen Mary 2" macht 2018 fünfmal in Hamburg fest

Das Kreuzfahrtschiff "Queen Mary 2" gehört zu den größten Passagierschiffen der Welt. Im Jahr 2018 wird der Transatlantiker auch mehrere Male in der Hansestadt Hamburg …
"Queen Mary 2" macht 2018 fünfmal in Hamburg fest

Nachtsperren im Gotthard-Tunnel

Wer in den nächsten Tagen die Schweizer Alpen durchqueren möchte, muss möglicherweise einen Umweg einplanen: Den Gotthard-Tunnel, der die Orte Airolo und Göschenen …
Nachtsperren im Gotthard-Tunnel

Kommentare