Vom 1. bis 3. Januar werden viele Wintersport-Urlauber die Heimreise antreten. Vor allem im und nördlich vom Alpenraum wird es daher zu zahlreichen Staus kommen. Foto: Stephan Jansen
+
Vom 1. bis 3. Januar werden viele Wintersport-Urlauber die Heimreise antreten. Vor allem im und nördlich vom Alpenraum wird es daher zu zahlreichen Staus kommen.

ADAC informiert

Rückreisewelle nach Silvester sorgt für Staugefahr

Wer an den Neujahrstagen mit dem Auto aus den Alpen zurückkehrt, muss mit viel Rückreiseverkehr rechnen. Andernorts sorgt das Ende der Winterferien für Staus auf den Autobahnen.

Stuttgart - Zurückkehrende Urlauber sorgen am Wochenende nach Silvester (1. bis 3. Januar) für volle Autobahnen. Besonders am Samstag drohen zum Bettenwechsel in den Wintersportgebieten auf den Rückreiserouten Staus, warnt der ADAC.

Ein Grund ist das Ende der Winterferien in sieben Bundesländern. Der Auto Club Europa (ACE) erwartet die Rückreisewelle an beiden Tagen ab den Mittagsstunden. 

Mit Staus müssen Autofahrer vor allem auf folgenden Autobahnen rechnen:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
A 6 Saarbrücken - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München - Nürnberg - Berlin
A 10 Berliner Ring
A 24 Hamburg - Berlin
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81 Stuttgart - Singen
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
A 96 München - Lindau
A 99 Umfahrung München

Auf den Transitrouten in den Alpen muss speziell am Samstag mit Verzögerungen gerechnet werden, so der ADAC. In Österreich liegen die Brennpunkte auf der A 1 (West-), A 10 (Tauern-), A 12 (Inntal-) und A 13 (Brennerautobahn) sowie auf der Arlberg-Schnellstraße (S 16) und dem Fernpass (B 179). Rückreisende aus Italiens Skigebieten sollten sich auf der Brennerroute (A 22/SS 12) auf viel Verkehr einstellen. In der Schweiz sind die A 1 (St. Gallen - Bern), A 2 (Gotthard-Route) sowie A 13 (San Bernadino-Route) besonders stark frequentiert.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare