+
Das schiefste Gebäude der Welt: Auf der Hohen Geba soll ein 70 Meter hoher schräger Aussichtsturm gebaut werden.

Ganz schön schräg!

Schiefer Aussichtsturm in der Rhön geplant

Ganz schön schräg sind die Pläne für die Thüringer Rhön. Auf dem 751 hohen Tafelberg soll das schiefste Gebäude der Welt gebaut werden. Das Projekt könnte noch dieses Jahr starten. 

Mit dem wohl schiefsten Gebäude der Welt will die Thüringer Rhön künftig stärker bei Touristen punkten. Es soll ein Erlebniszentrum mit Aussichtsturm, Riesenrutsche und Ausstellungen entstehen. Noch in diesem Jahr könnte der Bau des 14 Millionen Euro teuren Projekts auf dem 751 Meter hohen Berg Hohe Geba beginnen.

Am Turm sollen befestigte Stahlseile eine ellipsenförmige Umlaufbahn tragen.

2016 soll der Aussichtsturm dann für Besucher öffnen, wie der Landkreis Schmalkalden-Meiningen am Freitag mitteilte. Der geplante 70 Meter hohe Aussichtsturm soll sich um 23,5 Grad in Nord-Süd-Richtung neigen - damit wäre er den Angaben nach das schrägste Gebäude der Welt.

Den Rekord laut „Guinness World Records“ hält bisher das Hochhaus „Capital Gate“ in Abu Dhabi (18 Grad Neigung); der schiefe Turm von Pisa bringt es auf etwa vier Grad. Das Betreiberkonzept für den Gebaberg geht von 100.000 Besuchern im Jahr aus. Das Land Thüringen hat finanzielle Unterstützung signalisiert.

Die 10 besten Panorama-Aussichtspunkte

Die 10 besten Panorama-Aussichtspunkte 

dpa

Traumreise gesucht? Entdecken Sie günstige Reise- und Urlaubsangebote auf urlaub.tz.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wassermangel und neue Kulturroute

Eine neue Route durch Puerto Rico und mehr Strand in der Partyhochburg Pattaya - darauf können sich Fernreisende freuen. Bolivien-Urlauber sollten ein paar Reisehinweise …
Wassermangel und neue Kulturroute

Winterfahrplan: Bahn fährt öfter nach Brüssel und Amsterdam

Der Winterfahrplan der Bahn bietet mehr Fahrten nach Brüssel und Amsterdam. Pendler können stündlich in drei Regionalzüge zwischen dem Ruhrgebiet und Düsseldorf steigen. …
Winterfahrplan: Bahn fährt öfter nach Brüssel und Amsterdam

Was Bahndurchsagen wirklich bedeuten

Technische Störungen, erhöhtes Personenaufkommen oder Personenschaden: Auskünfte der Deutschen Bahn wirken rätselhaft bis kurios. Was steckt also dahinter?
Was Bahndurchsagen wirklich bedeuten

Neues Kunstmuseum in Kapstadt öffnet im September 2017

Ein altes Getreidesilo an der Waterfront von Kapstadt verwandelt sich in ein Kulturzentrum. Darin sollen ab kommendem Herbst diverse Spielarten bildender Künste Platz …
Neues Kunstmuseum in Kapstadt öffnet im September 2017

Kommentare