Derzeit braucht man keine Angst vor Staus am Wochenende haben. Foto: Daniel Reinhardt
+
Derzeit braucht man keine Angst vor Staus am Wochenende haben. Foto: Daniel Reinhardt

Staugefahr nur auf den Wintersportstrecken

Die Winterferien sind vorbei, die Osterferien noch ein bisschen hin. Das entspannt den Straßenverkehr. Nur auf wenigen Strecken können nach Einschätzung der Autoclubs Staus und Behinderungen auftreten.

München (dpa/tmn) - Am kommenden Wochenende (26. bis 28. Februar) müssen Autofahrer kaum mit größeren Staus rechnen. Darauf weisen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC hin. Am Freitag sorgen nur Berufspendler rund um die großen Zentren für Störungen auf Autobahnen und Schnellstraßen.

Hinzu kommen Wintersportler, die am Wochenende in Richtung Mittelgebirge und Alpen unterwegs sind. In Süddeutschland dürften am Samstag mittags die Autobahnen etwas voller werden. Auch in Richtung Norden sei sowohl am Samstagmittag als auch am Sonntagnachmittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen, informiert der ACE.

Der ADAC weist noch auf das Ende der Winterferien in der Mitte und im Süden der Niederlande hin. Eine relevante Staugefahr besteht laut ACE allerdings nur bei plötzlichem Wintereinbruch und nach Unfällen.

A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt, beide Richtungen
A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim - Kaiserslautern
A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel, beide Richtungen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen
A 9 München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen, beide Richtungen
A 93 Rosenheim - Kiefersfelden, beide Richtungen
A 95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Auf den Transitrouten und den Zu- und Abfahrten der Skigebiete in Österreich und der Schweiz sorgen Winterurlauber vor allem am Samstag- und am Sonntagmittag für vollere Straßen.

Der ACE rät, bei Reisen ins benachbarte Ausland gültige Ausweise parat zu halten. An den Grenzübergängen von Österreich nach Deutschland sollten die Autofahrer Wartezeiten einkalkulieren. Hier nennt der ACE vor allem folgende Übergänge: A93 (Kufstein - Rosenheim) bei Kiefersfelden, A8 (Salzburg - Rosenheim) Walserberg und A3 (Linz - Passau).

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Wie ein Seemann: In Rochefort eröffnet ein Hochseilgarten auf einem Segelschiff und die berühmte Fregatte "Hermione" kann besichtigt werden. In der Dominikanischen …
Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Kommt es durch eine Notfallübung am Flughafen zu einer Verspätung, müssen Fluggäste meist nicht entschädigt werden. Das zeigt ein Urteil aus Rüsselsheim. Die Richter …
Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Waldbrände in Kalifornien verhindern einige Reise-Routen. Wer derzeit in dem US-Bundesstaat unterwegs ist, sollte sich darauf einstellen, dass es auf verschiedenen …
Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Kommentare