+
Stauwarnung für das kommende Wochenende.

Skiurlauber auf Achse

Verkehrswelle rollt wieder Richtung Alpen

Am kommenden Wochenende (30. Januar bis 1. Februar) müssen Autofahrer wieder mit dichtem Verkehr in Richtung Wintersportgebiete rechen. Davon gehen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) aus.

Im Norden und Osten der Republik beginnen die Winterferien und manch Skibegeisterter gönnt sich ein verlängertes Wochenende. Aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie aus Hamburg, Bremen und Niedersachsen werden sich deshalb viele Skiurlauber auf den Weg in die Mittelgebirge und Alpen machen, so die Automobilclubs.

Staus drohen auf folgenden Strecken:

  • A1 Hamburg - Münster - Köln
  • A2 Hannover - Berlin
  • A3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A6 Heilbronn - Nürnberg
  • A7 Hamburg - Würzburg - Füssen
  • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A9 Berlin - Nürnberg - München
  • A10 Berliner Ring
  • A24 Berlin - Dreieck Wittstock
  • A93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A95 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A96 München - Lindau
  • A99 Umfahrung München

Staugefahr auch in Österreich und der Schweiz

In den benachbarten Alpenländern ist auf den Routen in die Skigebiete ebenfalls mit Staus und stockendem Verkehr zu rechnen. In Österreich zum Beispiel gilt das laut dem ADAC für die Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie die Arlberg-Schnellstraße, die Fernpass-Route und die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. In der Schweiz sind Behinderungen auf der A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern), der Gotthard-Route und den Zufahrtsstraßen in die Wintersportzentren Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz wahrscheinlich.

Das wichtigste zum Thema Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Ischgl, Oberstdorf oder Saalbach: Die Deutschen fahren im Winter eher in die Berge als in den Süden. Der Grund: Sie fahren lieber Ski als sich am Strand zu sonnen.
Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Dichtes Gedränge: Taschendiebe lieben Weihnachtsmärkte

Die Besucher sind dicht gedrängt und der Glühwein erheitert die Stimmung: Weihnachtsmärkte sorgen bei vielen Taschendieben für ein frohes Fest. Die Polizei warnt und …
Dichtes Gedränge: Taschendiebe lieben Weihnachtsmärkte

Wann bekommen Pauschalurlauber Geld zurück?

Auf den Urlaub freuen sich viele das ganze Jahr. Dumm nur, wenn dann vor Ort irgendwie nichts ist wie erwartet. Welche Unannehmlichkeiten müssen sich Pauschalurlauber …
Wann bekommen Pauschalurlauber Geld zurück?

Air-Berlin gibt Flüge nach Mallorca an Niki und Tuifly ab

Air Berlin überlässt das Urlaubergeschäft dem Airline-Verbund und verabschiedet sich im Frühjahr von Mallorca. Stattdessen werden nun Niki und Tuifly die Balearen-Insel …
Air-Berlin gibt Flüge nach Mallorca an Niki und Tuifly ab

Kommentare