+
Ein Lufthansa-Flugzeug am Flughafen in Düsseldorf (Archivfoto).

Bodenpersonal legt Arbeit nieder

Streik am Flughafen Düsseldorf

Düsseldorf - An einem Warnstreik des Bodenpersonals am Flughafen Düsseldorf haben sich laut Verdi am Donnerstagmorgen rund 120 Beschäftigte beteiligt.

Die Flüge der ersten Betriebsstunde verliefen laut Flughafen aber ohne Verzögerung. „Wir rechnen im Laufe des Tages mit deutlichen Auswirkungen auf den Flugverkehr“, sagte ein Verdi-Sprecher am Morgen in Düsseldorf.

Um 4.00 Uhr legten 120 Mitarbeiter der Dienstleistungsfirma Aviapartner, die für mehrere Fluggesellschaften die Abfertigung der Passagiere übernimmt, die Arbeit nieder. Im Laufe des Tages könnten laut Flughafen bis zu 100 Flüge von Air Berlin und weiteren Airlines betroffen sein. Nicht alle Fluggesellschaften arbeiten mit Aviapartner zusammen.

Mit dem Warnstreik will Verdi nach eigenen Angaben Druck auf die seit mehr als einem Jahr laufenden Tarifverhandlungen mit dem belgischen Unternehmen machen. Die Gewerkschaft will erstmals einen Mantel- und Gehaltstarifvertrag mit Aviapartner abschließen.

dpa

 

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare