+
Auf den Spuren von Nelson Mandela durch Südafrika.

Der Weg zur Freiheit

Südafrika: Auf den Spuren von Nelson Mandela

Wohl niemand hat Südafrika so geprägt wie Nelson Mandela. Im ganzen Land kann man seine Spuren entdecken.

Eastern Cape – Wild Coast

Mveso: Mandela wurde am 18. Juli 1918 im Kernland der Xshosa geboren.

An diesem Wochenende kommt er dorthin zurück, wo sein Leben begann. Nelson Mandela wird in Qunu beigesetzt, ganz in der Nähe von Mvezo, wo er am 18. Juli 1918 geboren wurde. Mit der Ruhe wird es dann bald aus sein in dem Ort, der rund 30 Kilometer südwestlich von Mthatha, der Hauptstadt der ehemaligen Transkei liegt. Seine relativ unbeschwerte Kindheit in dem 200-Seelen-Dorf hat Mandela als eine der glücklichsten Zeiten in seinem Leben bezeichnet. Das örtliche Nelson-Mandela-Museum hat auch eine Zweigstelle in Mthatha.
Info: geöffnet täglich von 9 bis 16 Uhr, Eintritt frei, www.nelson mandelamuseum.org.za.

Johannesburg & Soweto

Alexandria: Das Township bei Johannesburg gilt als eine der ärmsten Siedlungen des Landes.

Ab dem Jahr 1941 lebte Mandela bis 1962 hier, unter anderem im Stadtteil Alexandra, der heute zu Soweto gehört, den South Western Townships. Mandela kam in Kontakt mit dem African National Congress (ANC), begann seine juristische Ausbildung und engagierte sich im Kampf gegen die Apartheid. Und am 5. Dezember 2013 starb er nach langer Krankheit in Johannesburg.
Das Nelson Mandela House im Ortsteil Orlando in der Vilakazi Street Nummer 8115 ist ein eher unscheinbarer Bau mit vier Zimmern. Die Straße darf sich rühmen, die einzige weltweit zu sein, in der gleich zwei Friedensnobelpreisträger – nämlich Nelson Mandela und Erzbischof Desmond Tutu – beinahe Tür an Tür wohnten. Heute ein Museum.
Info: geöffnet täglich, Eintritt 60 Rand (rund 4,25 Euro), www.mandelahouse.co.za.

Constitution Hill im Stadtteil Braamfontein war mit dem Old Fort Prison Complex das Stadtgefängnis für gewöhnliche Kriminelle. Hier saßen aber auch die vom obersten Verfassungsgericht Verurteilten ein, zu denen neben Nelson Mandela auch Mahatma Gandhi und Walter Sisulu gehörten.
Info: geöffnet täglich, www.constitutionhill.org.za.

Im Apartheid Museum im Stadtteil Ormonde wird das vermutlich dunkelste Kapitel in der Geschichte Südafrikas aufgearbeitet. Besucher können an 22 interaktiven Stationen die Zeit der Unterdrückung und Rassentrennung nacherleben.
Info: geöffnet täglich außer Montag, Eintritt 65 Rand (rund 4,60 Euro), www.apartheidmuse um.org.

Das Soweto Hotel and Conference Centre liegt direkt am Walter Sisulu Square, auf dem 1955 beim Volkskongress die Freedom Charter verabschiedet wurde. In den Zimmern des Hotels hängen Bilder, die den jungen Mandela zeigen.
Info: Doppelzimmer mit Frühstück ab 1225 Rand (rund 87 Euro), www.sowetohotel.co.za.

KwaZulu-Natal

Mthatha: Die Zweigstelle des Nelson Mandela Museums in der Eastern-Cape-Provinz.

Etwa fünf Kilometer außerhalb der Stadt Howick in den Natal-Midlands wurde Nelson Mandela am 5. August 1962 verhaftet – und saß anschließend bis 1990 in Haft. Zum 50. Jahrestag der Verhaftung wurde 2012 neben dem Museum eine Skulptur des Künstlers Marco Cianfanelli errichtet (siehe Foto links). Im Restaurant wird das Durban Masala Curry serviert (72 Rand, rund 5,10 Euro). Dieses Hühnergericht soll Mandelas erste Mahlzeit nach seiner Freilassung 1990 gewesen sein.
Info: geöffnet täglich, Eintritt 25 Rand (rund 1,75 Euro), www.the capturesite.co.za.

Kapstadt

Etwa zwei Drittel seiner Gefangenschaft verbrachte Nelson Mandela als Häftling Nr. 466/64 auf der Gefängnisinsel Robben Island. Die rund zwölf Kilometer vor Kapstadt liegende Insel, die 1999 zum Weltkulturerbe ernannt wurde, ist eine wichtige Touristenattraktion (s. Info-Kasten). Bei den Touren wird auch der Kalksteinbruch besucht, in dem Mandela schuftete, außerdem treffen die Teilnehmer ehemalige Häftlinge und können den Zellentrakt besichtigen, in dem Nelson Mandela untergebracht war – seine Zelle selbst ist für normale Besucher geschlossen.

Volker Pfau

Nelson Mandela: Stationen seines Lebens

Nelson Mandela: Stationen seines Lebens

Die Reise-Infos zu Südafrika

REISEZIEL Die Republik Südafrika ist 1,2 Millionen Quadratkilometer groß und hat knapp 52 Millionen Einwohner.

ANREISE Von München aus fliegt Lufthansa mehrmals wöchentlich nach Kapstadt. South African Airways fliegt täglich nach Johannesburg. Bis 31. Januar 2014 ist ein Sondertarif ab 699 Euro buchbar, der für Abflüge zwischen 21. April und 30. Juni gilt.

PAUSCHALREISE Der Veranstalter Dr. Tigges hat die zwölftägige Studienreise „Nelson Mandela und die Kraft des Regenbogens“ im Herbst 2014 im Programm (Abreise am 14. Oktober und 11. November); besucht werden u.a. das Apartheid Museum in Johannesburg, das Soweto-Township und Robben Island. Preis mit Flügen, Ü/HP, Transfers und Programm ab 3075 Euro pro Person (im DZ); Info und Buchung im Reisebüro oder unter www.drtigges.de.

TOWNSHIP TOUR Von Durban aus wird eine geführte Tagestour zu den Townships Inanda und KwaMashu angeboten. Unter anderem lebten hier Mahatma Gandhi und John Dube, erster ANC-Präsident, zudem gab hier Nelson Mandela bei den ersten demokratischen Wahlen 1994 seine Stimme ab. Die sechsstündige Tour kostet rund 60 Euro pro Person. Info und Anmeldung: www.streetscene.co.za (Tours, Kwazulu-Natal).

FILM Am 30. Januar 2014 feiert der Film „Mandela: Der lange Weg zur Freiheit“, Deutschland-Premiere. Es ist eine chronologische Darstellung seines Lebens, Hauptdarsteller sind Idris Elba (Nelson Mandela) und Naomie Harris (Winnie Mandela).

ROBBEN ISLAND Von der Victoria & Albert Waterfront in Kapstadt starten mehrmals täglich Touren zu Robben Island. Die Standard Tour dauert mit Bootsfahrt rund vier Stunden und beinhaltet den Besuch des Gefängnisses, in dem Nelson Mandela saß, Treffen mit einem Ex-Häftling sowie eine 45-minütige Bustour über die Insel. Preis: 250 Rand (rund 17,60 Euro, Kinder bis 17 Jahre kosten 120 Rand/rund 8,50 Euro). Info und Buchung unter www.robben- island.org.za.

WEITERE INFOS Deutschsprachige Informationen unter der kostenlosen Servicenummer 08 00/118 91 18 oder unter www.dein-suedafrika.de.

Informationen zu Nelson Mandela, seinem Leben, seinen politischen Aktivitäten und seinem Wirken als Kämpfer für Frieden und Gerechtigkeit stehen auf der englischsprachigen Internetseite www.nelsonmandela.org der Nelson Mandela Foundation.

Mehr zum Thema:

Eine scharfe Safari - Kochen in Kapstadt

Wine Lands bei Kapstadt: Hier knallen die Korken

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Norwegen-Touristen riskieren viel

Die spektakulären Bergregionen in Norwegen locken jedes Jahr Millionen von Touristen an. Dass die Wandertouren auch gefährlich sein können, ist vielen nicht bewusst. …
Norwegen-Touristen riskieren viel

Veranstaltungstipps von Ischgl bis Arizona

T-Rex, Pur und heiße Luft: Im November lockt In- und Outdoorspaß in Holland, Österreich und den USA.
Veranstaltungstipps von Ischgl bis Arizona

Schiffstypischer Lärm rechtfertigt keine Preisminderung

Gerichtsurteil: Wer eine Kreuzfahrt bucht, muss damit leben, dass das Schiff Geräusche verursacht. Wer wegen Schiffstypischen Geräuschen den Preis mindern will, hat …
Schiffstypischer Lärm rechtfertigt keine Preisminderung

Israel-Reisende mit Behinderung bekommen Unterstützung

Wer eine Behinderung hat, muss meist viele Vorkehrungen treffen damit die Reise gelingt. In Isreal haben sie es etwas einfacher. Dort steht die Organisation Yad Sarah …
Israel-Reisende mit Behinderung bekommen Unterstützung

Kommentare