+
Das Gipfelkreuz des Belchen ist bizarr verpackt, der Wind hat die Schneekristalle gebürstet und zu Eisplättchen erstarren lassen.

Auf den Blechen

Winterwanderung zum Sonnenaufgang

Beim Aufbruch ist es noch stockdunkel. Wer den Sonnenaufgang auf dem Belchen erleben will, muss früh aufstehen. Doch es lohnt sich. Auf dem Gipfel im Südschwarzwald ist dann ein Farbspiel zu sehen, das man nicht so schnell vergisst.

Das Erstaunlichste ist das Rosa. Einen Moment, bevor die Sonne über die Bergkette am Horizont lugt, ergießt sich die Farbe über die glitzernde Schneefläche. Das Gipfelkreuz des Belchen ist bizarr verpackt, der Wind hat die Schneekristalle gebürstet und zu Eisplättchen erstarren lassen.
Gerade hat sich die Gruppe die Hände noch an Teebechern gewärmt, jetzt schauen alle gebannt auf das Naturschauspiel. Eine Welt in Pastell: in Rosa, in Hellblau und in Zartgelb. Wenige Minuten später kommt zum Zartgelb das Gelb und das Blau, das zum Stahlblau wird.

Farbspiele: Erst Rosa, dann Hellblau und Zartgelb ist der Himmel beim Sonnenaufgang über dem Belchen.

Die fünf Snowboarder, die ebenfalls pünktlich zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel des 1414 Meter hohen Belchen im Südschwarzwald erschienen sind, machen sich fertig zum Abfahren durch den Tiefschnee. Die Wandergruppe formiert sich wieder zum Gänsemarsch.
Etwa um 7.30 Uhr hatte die Gruppe den Gipfel erreicht, exakt um 7.44 Uhr ging die Sonne auf. Ein perfektes Timing, das natürlich nur bei frühem Start klappt: Abfahrt an der Therme in Bad Krozingen war um 4.55 Uhr, Treffen am Parkplatz der Belchenbahn um 6.00 Uhr.
Im Stockdunkeln war es losgegangen. Zunächst ein kurzes Stück über die präparierte Skipiste, dann auf den Wanderweg im Wald, der tief verschneit kaum zu erkennen ist. Der erste legt die Spur, weiter hinten wird das Gehen einfacher. Langsam kommt man in den Rhythmus, gewöhnt sich an das etwas breitbeinige Laufen mit den Schneeschuhen, meditiert im eigenen Lichtkegel vor sich hin.

Bis zur Wirtschaft "Belchenhaus" kommen tagsüber auch die Skifahrer, dort endet der Lift. Von dort aus geht es nur noch zu Fuß weiter.

Auf dem Rückweg geht es ein Stück über die Skipiste, wo man zügig mit den Stöcken laufen kann, dann wieder im Gänsemarsch durch den tief verschneiten Tannenwald. Das Überqueren eines kleinen Baches stellt sich schwieriger dar als gedacht, ein Teilnehmer bleibt mit den Schneeschuhen hängen und setzt sich um ein Haar hinein. Aber auch er kann gerettet werden, und so kommen alle heil und trocken wieder unten im „Jägerstüble“ an. Dort, am Parkplatz der Belchenbahn, wartet ein kräftiges Frühstück auf die Gipfelstürmer. Und während die ersten Skifahrer eintreffen und Kinder, Ski, Snowboards und Schlitten aus den Autos laden, haben die Sonnenaufgangswanderer den Gipfel des Tages schon erlebt.

Von Doris Burger, dpa

Die Reise-Infos zu Belchen

Reiseziel: Nach dem Feldberg (1493 Meter) mit dem Seebuck (1448 Meter) als Nebengipfel sind das Herzogenhorn (1415 Meter) bei Bernau und der Belchen (1414 Meter), der zur Gemeinde Schönau gehört, die zwei höchsten markanten Gipfel des Südschwarzwaldes. Vom Belchen aus sieht man bei gutem Wetter die Vogesen und die gesamte Alpenkette am Horizont.

Wohnen: Übernachtungsmöglichkeiten gibt es entweder in Bad Krozingen oder im Münstertal.

Touren: Touren zum Sonnenaufgang und auch am Mittag rund um den Belchengipfel über Natur Pfad, Georg Biehler, Bad Krozingen (Tel.: 07633/157 08). Die beschriebene Sonnenaufgangstour kostet 39 Euro inklusive Transfer von Bad Krozingen oder dem Münstertal, Tee auf dem Gipfel und Frühstück im Jägerstüble.

Mehr zum Thema:

Besinnlich: Langlaufen im Schwarzwald

Bilder, Buch & Landschaft

Camping: Zurück zur Natur

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pauschalreisen: Stornierung kann teuer werden

Pauschalreisen sind in Deutschland ein Milliardenmarkt - fast die Hälfte aller gebuchten Reisen sind sogenannte Veranstalterreisen. Doch einmal gebucht, lassen sich …
Pauschalreisen: Stornierung kann teuer werden

Am Wochenende: Viele Staus durch Urlaubsende

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: In einigen Bundesländern enden die Sommerferien. Deshalb sind auf Autobahnen Staus vorprogrammiert.
Am Wochenende: Viele Staus durch Urlaubsende

Nach dem Erdbeben: Was Italien-Urlauber wissen müssen

Nach dem Erdbeben in Italien sind ganze Ortschaften zerstört. Das Unglück forderte zahlreiche Menschenleben. Gerade im Sommer ist das Land ein beliebtes Reiseziel. …
Nach dem Erdbeben: Was Italien-Urlauber wissen müssen

Wassertemperaturen: Baden in Deutschland kaum möglich

Eine Woche vor Beginn des meteorologischen Herbstes am 1. September zeigt der Sommer noch mal, wie schön Sonne und blauer Himmel sein können. Das Wasser in Nord- und …
Wassertemperaturen: Baden in Deutschland kaum möglich

Kommentare