1 von 6
Höllenritt im Schnee: Die Top Pisten für starke Nerven.
2 von 6
3. Harakiri, Mayrhofen, Österreich: 78 Prozent sind eine echte Mutprobe: Die Harakiri an Mayrhofens Actionberg Penken ist Kult. Die ein Kilometer lange Abfahrt ist das steilste Pistenerlebnis Österreichs.
3 von 6
2. Delirium Dive, Banff, Kanada: Auf den "Delirium Dive" im Skigebiet Sunshine wagen sich nur besonders mutige Skiläufer. Die Lawinengefahr ist auf diesem 50 Grad steilen Hang so groß, dass man den Delirium Dive nur mit Lawinenpiepser, Schaufel und einem Partner betreten darf. Nachdem das ungespurte schneereiche Gelände fast zwei Jahrzehnte lang gesperrt war, dürfen sich Extremskifahrer seit 9 Jahren wieder von diesem über 2700 hohen Berggipfel herunterstürzen.
4 von 6
1. La Grave, Frankreich: Gletschervorsprünge, Eisrinnen und Steilhänge an, kann einem ganz schön Angst und Bange werden. Wer das Skigebiet La Grave, Frankreich dennoch bezwingen möchte, den erwarten über 2100 Meter hohe Tiefschneehänge mit extrem steilen und schmalen Rinnen. Alles unpräpariert! (Symbolfoto)
5 von 6
4. Mont Fort, Verbier, Schweiz: Wer schon mal am Knie operiert wurde, sollte sich wohl lieber nicht auf die extrem steilen Buckelpisten des Mont Fort wagen; wer bislang von einer Knieoperation verschont geblieben ist, wird – einmal unten angekommen – diese eventuell brauchen. Auf dem 3.300 Meter hohen Mont Fort kann man entweder die berühmt-berüchtigten Buckelpisten herunterfahren oder auf die Rückseite gehen und durch unberührten Pulverschnee heizen.
6 von 6
5. Corbet’s Couloir, Jackson Hole, Wyoming, USA: Jeder Hardcore-Skifahrer will diese legendäre Piste in den Rocky Mountains einmal in seinem Leben bezwungen haben. Wer den Sprung wagt, für den geht es erstmal fünf Meter in die Tiefe und anschließend in einen Trichter mit 50 Grad Neigung. Dass dieser Bergriese nur für geübte Freerider ist, braucht man euch ja nicht zu sagen (Symbolfoto).

Die steilsten Pisten der Welt

Reine Nervensache! Das sind die steilsten Pisten der Welt.

Meistgesehene Fotostrecken

Basilika und Rooftop-Bar: Trendstadt Budapest von oben

Budapest ist schon länger kein wirklicher Geheimtipp mehr - für Kultur, Kulinarik und zum Feiern. Die Hauptstadt Ungarns lässt sich gut von den Dächern der Stadt erleben …
Basilika und Rooftop-Bar: Trendstadt Budapest von oben

Hamburger Kunsthalle öffnet nach Modernisierung wieder

Hamburg hat einen seiner wichtigsten Besucheranreize zurück: Die Kunsthalle feiert ihre Wiedereröffnung. Mehrere neue Ausstellungen werden zu sehen sein.
Hamburger Kunsthalle öffnet nach Modernisierung wieder

Nomaden-Festival in Marokko: Wüstenleben bei einer Tasse Tee

In der Sahara wird es laut, wenn einmal im Jahr in Marokko mehr als 30 Nomadenstämme zum Moussem-Festival von Tan-Tan zusammenkommen. Bei dem größten Berber-Treffen in …
Nomaden-Festival in Marokko: Wüstenleben bei einer Tasse Tee

Trondheim: Pilgertradition und Party-Moderne

Fromme Pilger am mehr als 900 Jahre alten Nationaldenkmal, dem romanisch-gotischen Nidarosdom, feierfreudiges Partyvolk in den Restaurants der jungen Hafencity Solsiden …
Trondheim: Pilgertradition und Party-Moderne

Kommentare