+
Urlauber posieren vor dem Haus des Drogenboss "El Chapo" in Mexiko.

Erinnerungsfoto

Touristen pilgern zum Haus von Drogenboss

Er gilt als der mächtigste Drogendealer der Welt: der mexikanische Drogenbaron Jaoquin Guzman Loera alias "El Chapo". Seine Festnahme ist für den Küstenstadt Mazatlán ein echter Gewinn.

Wenige Tage nach der Festnahme des mexikanischen Drogenbosses Joaquín „El Chapo“ Guzmán hat sich ein regelrechter Tourismus zu der Wohnung des Kartell-Chefs entwickelt. Zahlreiche Urlauber ließen sich in der Küstenstadt Mazatlán vor der Apartment-Anlage fotografieren, in der „El Chapo“ am Wochenende gefasst wurde, berichteten lokale Medien am Mittwoch. Taxifahrer würden spezielle „Narco-Touren“ anbieten.

Die Tourismusindustrie könne sich die Aufmerksamkeit zunutze machen, sagte der Präsident des iberoamerikanischen Hotelverbandes, Armando de la Cruz Uribe, der Zeitung „El Universal“. Beispielsweise könnte in dem letzten Unterschlupf von „El Chapo“ ein Museum eingerichtet werden, um weitere Touristen anzulocken.

Top 10: Die unhöflichsten Gastgeber der Welt

Top 10: Die unhöflichsten Gastgeber der Welt

dpa

Mehr zum Thema:

Reise-Boom wegen "Breaking Bad"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wann bekommen Pauschalurlauber Geld zurück?

Auf den Urlaub freuen sich viele das ganze Jahr. Dumm nur, wenn dann vor Ort irgendwie nichts ist wie erwartet. Ein paar Unannehmlichkeiten müssen sich Pauschalurlauber …
Wann bekommen Pauschalurlauber Geld zurück?

Air-Berlin gibt Flüge nach Mallorca an Niki und Tuifly ab

Air Berlin überlässt das Urlaubergeschäft dem Airline-Verbund und verabschiedet sich im Frühjahr von Mallorca. Stattdessen werden nun Niki und Tuifly die Balearen-Insel …
Air-Berlin gibt Flüge nach Mallorca an Niki und Tuifly ab

Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen

Draußen bewegen statt auf dem Sofa lümmeln: Warum ein Aktiv-Urlaub jetzt besser ist als ein Strandurlaub, das verrät Ihnen die Redaktion.
Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen

Die Deutschen zieht es in die Ferne - Sri Lanka im Aufwind

Mehr als 5,5 Millionen Deutsche reisen jährlich in Länder außerhalb Europas und des Mittelmeers. Davon profitiert auch Sri Lanka, ein Land, das bis vor kurzem kaum auf …
Die Deutschen zieht es in die Ferne - Sri Lanka im Aufwind

Kommentare