+
In Sachen Flirten beim Après-Ski ist Garmisch-Partenkirchen Deutschlands Top-Ort.

Umfrage zum Après-Ski

Garmisch-Partenkirchen ist Top-Ort zum Flirten

Garmisch-Partenkirchen - Nirgendwo in Deutschland klappt es nach dem Skifahren so gut mit dem Aufreißen wie in Garmisch-Partenkirchen. Das zeigt eine Umfrage. Hier finden Sie die besten Tipps zum Après-Ski-Flirt.

Die nächste Skisaison steht schon wieder in den Startlöchern. Doch für viele geht‘s nicht nur darum, durch weißen Pulverschnee ins Tal zu sausen. Jeder Zweite hatte auch schon einen heißen Flirt auf der Piste oder beim Après Ski erlebt. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie von Friendscout24 zum Thema Flirten auf der Piste. Das Partnerportal hat dazu rund 1.000 Bayern, Österreicher und Schweizer befragt. Ortskundige Ski-Experten haben auch die Top Flirtlocations in ihrer Heimat gewählt: Saalbach Hinterglemm, Flims Laax Falera und Garmisch-Partenkirchen belegen jeweils den ersten Platz.

Sind die Bayern auf ihren Pisten unterwegs, flirten sie am liebsten in Garmisch, Oberstdorf und Reit im Winkel. Die Österreicher schätzen als Flirtlocations Saalbach Hinterglemm, Ischgl und Kitzbühel. Die Schweizer vergeben unter ihren eigenen Pisten die goldene Flirt-Medaille an Flims Laax Falera, Silber geht an Zermatt und Bronze an die Jungfrau Ski Region.

So schön: Die Ski-Damen der Saison 2013/2014

So schön: Die Ski-Damen der Saison 2013/2014

Die besten Flirt-Tipps beim Après-Ski

Damit Sie nach der gelungenen Abfahrt auch beim Après-Ski erfolgreich sind, hat Daniel Urban, Flirtexperte beim Portal www.manroots.de für uns zehn Flirt-Tips zusammengestellt. Das empfiehlt der Experte:

1. Nutzen Sie das Urlaubsflair. Alle sind locker, also bleiben Sie es auch! Signalisieren Sie, dass Sie bereit sind, Spaß zu haben und lassen Sie berufliche Gesprächsthemen in Ihrem Büro.

2. Sport hat positive Auswirkungen auf unseren Körper. Es wird Serotonin ausgeschüttet. Die nonverbale Kommunikation, die von unserem Körper gesendet wird, wirkt wesentlich positiver und offener, wenn wir uns wohl fühlen.

3. Bringen Sie sich bei Ihrer letzten Abfahrt noch mal in die richtige Stimmung. Feiern Sie sich selbst, wenn Sie durch die Zielgerade schießen. Reißen Sie Ihre Arme hoch und strecken Sie sie zum Himmel. Halten Sie diese Pose circa 90 bis 120 Sekunden. Hört sich komisch an? Dann schauen Sie, was Amy Cuddy herausgefunden hat: Die Wissenschaftlerin hat bewiesen, dass nonverbale Power Posen nicht nur unser Hormonspiegel beeinflussen, sondern auch unsere Gefühle und unser Verhalten. Ihre Untersuchungen zeigen, dass diese Posen unseren Testosteronspiegel erhöhen und unser Kortison herabsetzen. Dies bedeutet, dass wir eher bereit sind, Risiko auf uns zu nehmen und besser performen. Dies gilt auch für das Ansprechen!

4. Sie teilen schon die gleiche Leidenschaft, das Ski oder Snowboard fahren! Eine Gemeinsamkeit, die sich für interessante Gespräche nützen lässt. Reden sie über Ihre schönsten oder lustigsten Erfahrungen beim Ski fahren! Menschen, die die gleiche Leidenschaft teilen, finden sich schneller sympathisch

5. Peppen Sie Ihr Outfit auf! Langweilige Skianzüge sind Schnee von gestern. Setzen Sie auf knallige Farben und Muster. Oder werten Sie Ihr Outfit durch ein ausgefallenes Accessoire auf. Häschen-Ohren und Co. werden dann im Aprè Ski zum Icebreaker.

6. Um sich von der Masse der platten Anmachsprüche abzugrenzen, fangen Sie ein Gespräch doch mal indirekt und unverfänglich an! Falls Ihnen situativ nichts einfällt, benützen Sie folgende Öffnungssätze: „Wo ist hier die nächste Schwarze Piste?“ / „Wo gibt´s den besten Kaiserschmarrn?“

7. Nachdem Sie eine Antwort bekommen haben, sollten Sie in ein Gespräch überleiten, indem Sie etwas Auffälliges an ihrem Flirtpartner thematisieren. Machen Sie ruhig ein freches Statement, aber nicht beleidigend. Ihr Ziel ist es, interessant und unterhaltsam zu sein ohne sich zum Clown zu machen.

8. Sie befinden sich bereits in einer spannenden Unterhaltung. Beim Flirten geht es darum, Nähe und Vertrauen zu schaffen. Eine Berührung zum richtigen Zeitpunkt wirkt Wunder. Für ihn: Wärmen Sie ihre Hände. Für sie: Nehmen Sie seine Hände und bewundern Sie wie schön warm sie sind.

9. Unternehmen Sie zusammen eine Abfahrt oder feiern Sie am Abend zusammen beim Après-Ski-Event. Gemeinsame Erlebnisse verstärken die Bindung.

10. Nützen Sie die speziellen winterlichen Gegebenheiten: Setzen Sie sich vor den Kamin, gehen Sie an einen ruhigen Ort an der Bar oder machen Sie eine Schneeballschlacht zu zweit. So kommen Sie sich näher.

zr/fro

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dichtes Gedränge: Taschendiebe lieben Weihnachtsmärkte

Die Besucher sind dicht gedrängt und der Glühwein erheitert die Stimmung: Weihnachtsmärkte sorgen bei vielen Taschendieben für ein frohes Fest. Die Polizei warnt und …
Dichtes Gedränge: Taschendiebe lieben Weihnachtsmärkte

Wann bekommen Pauschalurlauber Geld zurück?

Auf den Urlaub freuen sich viele das ganze Jahr. Dumm nur, wenn dann vor Ort irgendwie nichts ist wie erwartet. Welche Unannehmlichkeiten müssen sich Pauschalurlauber …
Wann bekommen Pauschalurlauber Geld zurück?

Air-Berlin gibt Flüge nach Mallorca an Niki und Tuifly ab

Air Berlin überlässt das Urlaubergeschäft dem Airline-Verbund und verabschiedet sich im Frühjahr von Mallorca. Stattdessen werden nun Niki und Tuifly die Balearen-Insel …
Air-Berlin gibt Flüge nach Mallorca an Niki und Tuifly ab

Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen

Draußen bewegen statt auf dem Sofa lümmeln: Warum ein Aktiv-Urlaub jetzt besser ist als ein Strandurlaub, das verrät Ihnen die Redaktion.
Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen

Kommentare