Mietwagen sind beliebte Transportmittel. Eine Fahrt ins Ausland ist damit aber nicht in jedem Fall empfehlenswert. Foto: Jan Woitas
+
Mietwagen sind beliebte Transportmittel. Eine Fahrt ins Ausland ist damit aber nicht in jedem Fall empfehlenswert. Foto: Jan Woitas

Unerlaubte Auslandsfahrt mit Mietwagen kann teuer werden

München (dpa/tmn) - Wer mit einem Mietwagen ins Ausland fahren möchte, sollte sich vorher schlau machen, ob das auch erlaubt ist. Wenn bei der Vermietung der Verdacht aufkommt, dass das Auto gestohlen worden ist, kann das teuer werden.

Mit einem Mietwagen ohne Erlaubnis zu einer Urlaubsreise ins benachbarte Ausland aufzubrechen, kann Folgen haben. Denn die Autovermietung kann das Fahrzeug bei nicht erlaubten Auslandsfahrten wegen des Verdachts auf Diebstahl stilllegen lassen und die entstandenen Kosten dem Mieter in Rechnung stellen. Das entschied das Amtsgericht München (Az.: 182 C 21134/13).

In dem verhandelten Fall hatte der Kläger einen Porsche geliehen, 5000 Euro in bar als Kaution hinterlegt und war nach Mailand gefahren. Die Autovermietung erfasste den Standort des Wagens mit GPS und ging davon aus, dass der Wagen gestohlen worden war. Sie beauftragte einen Abschleppdienst, um das Auto stilllegen zu lassen. Auch der Ehemann der Inhaberin der Vermietung machte sich auf den Weg nach Italien. Der Kläger war telefonisch nicht erreichbar, gab den Porsche jedoch später bei der Vermietung zurück.

Das Unternehmen stellte dem Mann die entstandenen Kosten in Rechnung. Zu Recht, entschied das Gericht. Der Vermieter habe aufgrund des Standorts des Wagens und der telefonischen Nicht-Erreichbarkeit des Klägers von einem Diebstahl ausgehen dürfen. Die Maßnahmen zur Festsetzung des Autos seien gerechtfertigt gewesen. Die Kosten wurden von der Kaution abgezogen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare