+
Wegen Unruhen hatte eine Airline den Rückflug aus Scharm el Scheich am 29. August 2013 annulliert. Eine Entschädigung steht den Betroffenen laut Gerichtsurteil nicht zu.

Reiserecht

Unruhen in Ägypten: Kein Ausgleich für annullierten Rückflug

Wird ein Flug annuliiert, muss die Fluggesellschaft in der Regel an betroffene Kunden eine Entschädigung zahlen. Doch bei einem gestrichenen Rückflug aus Scharm el Scheich entschied das Amtsgericht Rüsselsheim anders.

Bei schweren politischen Unruhen in einem Urlaubsland kann eine Airline einen Rückflug nach Deutschland streichen und muss dann keine Entschädigung zahlen.

Zu einem Ausgleich wäre die Fluggesellschaft nach EU-Recht bei einer Annullierung eigentlich verpflichtet. Doch dies gilt nicht, wenn ein außergewöhnlicher Umstand ursächlich ist. Dieses Urteil fällte das Amtsgericht Rüsselsheim, wie die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in der Zeitschrift "ReiseRecht aktuell" berichtet.

In dem verhandelten Fall ging es um einen Rückflug aus Scharm el Scheich am 29. August 2013, als in Ägypten die politischen Unruhen eskalierten. Die Airline annullierte den Flug, der Kläger wurde gut sechs Stunden früher mit einem anderen Flug befördert.

Nach Ansicht des Gerichts lag hier zweifelsfrei eine Annullierung vor - doch auch ein außergewöhnlicher Umstand, der die Fluggesellschaft von der Zahlungspflicht entbindet. Denn zwischen dem 16. August und 29. September 2013 wurden nach Abstimmung des Auswärtigen Amtes mit den Reiseveranstaltern alle Flüge nach Ägypten eingestellt. Es wurden lediglich noch Touristen bedarfsmäßig aus dem Land geflogen.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Sie kommen zu Hunderten, schieben sich wenige Stunden durch historische Altstädte und ziehen dann wieder ab: Die steigende Zahl an Flusskreuzfahrt-Touristen sorgt …
Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Wer sich derzeit an der Ägäis aufhält, sollte vorerst keine Fahrten mit der Fähre planen. Denn die Fähren werden bis Sonntag nicht ablegen. Grund ist ein Streik der …
Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Im Erzgebirge startet die Skisaison

Am Samstag werden die ersten Skilifte und -pisten in Sachsen in Betrieb genommen. Kunstschnee macht es möglich. Doch der Deutsche Wetterdienst verspricht auch gute …
Im Erzgebirge startet die Skisaison

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner Gropius-Bau beschäftig sich …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Kommentare