Urlauberin kassiert

Beim Duschen verbrüht: Hotel zahlt 750 Euro

Düsseldorf - Weil sie sich nach eigenen Angaben unter der plötzlich heiß gewordenen Dusche ihres Hotels verbrüht hat, bekommt eine Frau nun 750 Euro.

Auf diesen Betrag verständigten sich die Reisende aus Göttingen und das Düsseldorfer Hotel in einem außergerichtlichen Vergleich, wie eine Sprecherin des Amtsgerichts Düsseldorf am Mittwoch mitteilte. Eine ursprünglich angesetzte Verhandlung konnte damit abgesagt werden.

Die Frau wollte ursprünglich wenigstens 3000 Euro Schmerzensgeld und Anwaltskosten in Höhe von 334,75 Euro. Das Hotel bestritt die Vorwürfe.

Nach eigenen Angaben hatte die Frau am 18. Mai vergangenen Jahres morgens eine Dusche im Hotel genommen. Das Wasser sei zunächst angenehm warm gewesen. Plötzlich habe aber die Kaltwasserzufuhr gestoppt und es sei ausschließlich Heißwasser auf den Rücken der Frau gelaufen. Wegen der Schiebetüren der Dusche habe sie nicht sofort die Kabine verlassen können.

Die Frau gab an, bei dem Vorfall Verbrennungen des Grades IIb erlitten zu haben. Durch die Verständigung auf den Vergleich wurde die Darstellung nicht mehr in einer Beweisaufnahme geprüft.

Reise: Die kuriosesten Fälle vor Gericht 

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf die Hütte: Tipps für Wandertouren in den Alpen

Raus aus den Städten, rein in die Berge: Wanderungen von Hütte zu Hütte bieten ganz andere Einblicke in die Alpinwelt als eine Tagestour. Von der Zwei-Tages-Wanderung …
Auf die Hütte: Tipps für Wandertouren in den Alpen

Viele nutzen Online-Plattform: Wohnung vorübergehend vermieten

Haben Sie selbst schon einmal Ihre Wohnung oder ein Zimmer Ihrer Wohnung auf Online-Plattformen für Privatunterkünfte zur Verfügung gestellt? Diese Frage wurde …
Viele nutzen Online-Plattform: Wohnung vorübergehend vermieten

Brüssel: Großer Blumenteppich breitet sich aus

Blumenfreunde können in Brüssel bald einen einmaligen Anblick genießen: Ein riesiger Teppich aus Begonien mitten auf dem Grote Markt soll die belgisch-japanischer …
Brüssel: Großer Blumenteppich breitet sich aus

Ferienparadies im Wachkoma: Hurghada fehlen die Gäste

Ägypten hat alles, was es für einen gelungenen Strandurlaub braucht. Außer Gäste. Doch genau das wird in diesen Tagen zum besten Argument, ans Rote Meer zu reisen - zu …
Ferienparadies im Wachkoma: Hurghada fehlen die Gäste

Kommentare