400 Menschen an Bord

Video zeigt Notlandung von Jumbo-Jet in London 

In der Boeing 747 saßen 400 Menschen. Der Flieger war auf dem Weg nach Las Vegas. Doch die Maschine musste umdrehen. Ein Video zeigt die Notlandung des Flugzeugs mit einem ausgefallenen Fahrwerk!

Die Boeing 747 war am Montag am Londoner Flughafen Gatwick gestartet. Vor der westenglischen Küste hatten die Piloten umgedreht und waren zurück nach London geflogen. Der Grund: Probleme mit dem Fahrwerk.

Dann folgte ein Nervenkrieg. Die Boeing 747 der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic musste vor der Notlandung stundenlang über den Südengland kreisen, um Treibstoff zu verbrennen.

Nun ist ein Video von der dramatischen Landung aufgetaucht. Darauf ist deutlich zu sehen, dass nur vier der fünf Fahrwerke ausgefahren waren. Das Fahrgestell unter dem rechten Flügel klemmte. Feuerwehr und Rettungskräfte hatten am Flughafen bereitgestanden.

Passagiere berichteten später, viele Menschen an Bord hätten Angst gehabt. "Viele haben sich Sorgen gemacht, einige haben geweint", erzählte der Passagier Dan Crane. Nach Angaben eines Flughafensprechers konnten die Passagiere das Flugzeug über Treppen verlassen. Es seien nur einige "leichte Verletzungen" gemeldet worden.

Die Notlandung legte den Flughafen, der nur eine Start- und Landebahn hat, kurzzeitig lahm. Wie der Sprecher sagte, konnten in Gatwick zwischenzeitlich keine anderen Maschinen starten und landen.

dpa/AFP/Youtube.com

Rubriklistenbild: © Youtube.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbritannien per Bahn: Interrail auch nach Brexit möglich

Wer eine Bahnreise quer durch Großbritannien geplant hat, kann dafür weiterhin das Interrail-Angebot nutzen. Daran ändert auch das Brexit-Referendum nichts.
Großbritannien per Bahn: Interrail auch nach Brexit möglich

Frust und Preissenkungen: Türkei-Tourismus lebt von Hoffnung

Die Türkei und der Tourismus - lange Zeit waren sie perfekte Partner. Dann aber häuften sich die Negativschlagzeilen. Nun bleiben die Urlauber aus, die Hoteliers und …
Frust und Preissenkungen: Türkei-Tourismus lebt von Hoffnung

Neues von Thomas Cook: Premium-Fokus und Fernziele

Der Reiseveranstalter Thomas Cook geht mit der neuen Marke Thomas Cook Signature in den kommenden Winter - und will damit ein reiner Premiumanbieter werden. Was können …
Neues von Thomas Cook: Premium-Fokus und Fernziele

Vogelbeobachtung: Neue Route in Costa Rica

Tolle Nachrichten für Vogelfreunde: Im zentralamerikanischen Costa Rica gibt es eine neue Route mit Beobachtungspunkten. Und auf diesen Routen sind nicht nur die Vögel …
Vogelbeobachtung: Neue Route in Costa Rica

Kommentare