Krank durchs Fliegen

Video: So verbreiten sich Grippeviren im Flugzeug

Ellbogen an Ellbogen auf besonders engem Raum sitzen Passagiere im Flugzeug. Eine Computer-Simulation zeigt, was passiert, wenn ein Reisender an Grippe erkrankt ist und plötzlich niesen muss.  

Sie sind Unsichtbar, aber besonders fies - Grippe-Erreger. Wie ein Flugpassagier andere anstecken kann, erklärt das US-Magazin Popular Science

Ein kurzer Clip - eine Computer-Simulation - macht das sonst Unsichtbare sichtbar: Die Szene beginnt in einem vollbesetzten Flugzeug. Dann muss ein kranker Fluggast niesen. Bunte Punkte  symbolisieren die Grippe-Viren, wirbeln durch die Kabinenluft. Erst in einer dicken Wolke, doch dann verteilen sich die Keime durch die Reihen der Passagiere. Zuletzt wird klar, an welchen Plätzen Mitreisende einem besonders hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind.

Das computeranimierte Infektions-Szenario über den Wolken haben die US-Software-Spezialisten ANSYSentwickelt. Mit dieser Technologie lässt sich die Ausbreitung von Grippe-Viren in einem geschlossenen Raum - hier in einer Passagiermaschine - möglichst realitätsnah darstellen. Dahinter steckt ein wichtiger Grund: Nur bei genauer Untersuchung der Raumluft und ihrer Strömungen können diese in Zukunft beim Flugzeugbau verbessert werden. Ziel, so die Entwickler, sei der Kampf gegen die Ausbreitung von Influenza oder ähnlichen Krankheitserregern.

Angst vor Ebola-Infektion im Flugzeug unbegründet

Viele Reisende haben Angst vor Ebola. Aber: Ebola ist kein Erreger, der sich durch die Luft verbreitet! Auch das Magazin weist ausdrücklich daraufhin, dass man sich nicht mit dem Ebola-Virus infizieren kann, wenn jemand im Flugzeug niest.

Grippe-Virus fliegt durch die Luft

Das Grippe-Virus kann sich jedoch durch die Luft verbreiten und stellt demnach eine Bedrohung dar. Jedes Jahr sterben 49.000 US-Bürger an einer Grippeinfektion.

Lokale Probleme verbreiten sich durch den zunehmenden Flugverkehr auf der ganzen Welt.

Experten empfehlen deswegen besonders chronisch Kranken und älteren Menschen, sich jedes Jahr gegen das Grippe-Virus impfen zu lassen. Noch ist es nicht zu spät. In den vergangenen Jahren begann die Grippewelle meist im Januar oder Februar.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

In den Innenstädten wird es am Wochenende viel Verkehr auf den Straßen geben. Mit Park-and-Ride-Parkplätzen können Autofahrer diesen umgehen. Auf den Autobahnen kann das …
Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wer in den Wintermonaten verreisen möchte, ist nicht unbedingt auf Schnee angewiesen. In Kopenhagen zeigt eine Ausstellung die dänische Möbelkunst des 20. Jahrhunderts …
Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Airlines dürfen beim Sprit nicht zu knapp kalkulieren. Denn Flugzeuge müssen auch mal Warteschleifen fliegen, ehe sie landen können. Oder sie werden umgeleitet. Das …
Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Ischgl, Oberstdorf oder Saalbach: Die Deutschen fahren im Winter eher in die Berge als in den Süden. Der Grund: Sie fahren lieber Ski als sich am Strand zu sonnen.
Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Kommentare