Flybe nimmt neue Ziele ins Programm auf. Foto: Andy Rain
+
Flybe nimmt neue Ziele ins Programm auf. Foto: Andy Rain

Von Frankfurt nach Martinique

Flybe fliegt künftig von Hannover nach Mailand und Lyon. Mit Sri Lankan Airlines kommen Reisende nonstop von Frankfurt am Main nach Colombo. und Condor steuert Martinique an.

Mit Flybe von Hannover nach Mailand und Lyon

Die britische Regionalfluggesellschaft Flybe nimmt im Sommer zwei neue Nonstopverbindungen von und nach Hannover in den Flugplan auf. Vom 1. August 2016 an startet in der niedersächsischen Landeshauptstadt jeweils ein täglicher Flug nach Mailand-Malpensa in Norditalien und Lyon in Frankreich, teilte die Fluggesellschaft mit.

Rumänische Airline Tarom verbindet Hamburg und Bukarest

Die staatliche rumänische Fluggesellschaft Tarom fliegt ab dem Sommer von Hamburg nach Bukarest. Die Hauptstadt Rumäniens wird ab 9. Mai viermal pro Woche immer montags, mittwochs, freitags und sonntags angeflogen, teilte die Airline mit. Zum Einsatz kommt ein Airbus A318.

Icelandair ermöglicht Surfen direkt nach dem Boarden

Passagiere von Icelandair können das WLAN an Bord bereits direkt nach Betreten des Flugzeugs nutzen. Der neue Service nennt sich "Gate2Gate-Wifi" und wird in der gesamten Flotte angeboten, erklärt die Airline. Eigentlich steht drahtloses Internet im Flieger erst ab einer bestimmten Flughöhe zur Verfügung.

Mehr Flüge von Frankfurt nach Colombo bei Sri Lankan

Mit Sri Lankan Airlines kommen Reisende ab Juli noch häufiger nonstop von Frankfurt am Main nach Colombo. Die Zahl der wöchentlichen Sommerflüge erhöht sich auf fünf, teilte die Airline mit. Die Flugdauer beträgt rund zehn Stunden. Colombo ist die Hauptstadt Sri Lankas und Ausgangspunkt für Reisen in dem Land.

Condor fliegt im Winter von Frankfurt nach Martinique

Der Ferienflieger Condor steuert im kommenden Winter ein neues Ziel in der Karibik an: Ab 6. November geht es immer sonntags von Frankfurt am Main auf die Insel Martinique, kündigte die Airline an. Angeflogen wird die Hafenstadt Fort-de-France. Martinique gehört zu den Kleinen Antillen und ist ein französisches Überseegebiet. Urlauber können dort mit Euro bezahlen, die Amtssprache ist Französisch.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Waldbrände in Kalifornien verhindern einige Reise-Routen. Wer derzeit in dem US-Bundesstaat unterwegs ist, sollte sich darauf einstellen, dass es auf verschiedenen …
Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

Wer kostbare Gegenstände wie Schmuck oder Elektronik aus dem Urlaub mitbringt, sollte unbedingt auf die Zollgrenzen achten. Hier gibt es je nach Verkehrsweg und …
Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Kommentare