Phönix will keinesfalls runter

Oberschleißheim - Beim FC Phönix Schleißheim stand bereits kurz vor der Winterpause die erste Veränderung fest. Cem Dikis, zuerst als Interimstrainer installiert, wird weiter als Trainer der ersten Mannschaft fungieren.

Nach dem Rücktritt des bisherigen sportlichen Leiters Günter Graßl wurde nun mit Franco Di Salvo der Nachfolger präsentiert. Außerdem sollen drei Neuzugänge dabei helfen, den Klassenerhalt so schnell wie möglich zu realisieren. Fabio Di Salvo (TaF Glonntal U19), Alexander Simic (SV Istikal München) und Nico Ganuci (SV Riedmoos) verstärken Phönix. „Die Jungs sind sehr motiviert,“ sagt Sportlicher Leiter Di Salvo, „der Klassenerhalt hat nun Priorität.“ Auch eine Vision hat Di Salvo: „In zwei bis drei Jahren wollen wir wieder in der Bezirksliga spielen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimstetten kommt einfach nicht in Schwung

SV Heimstetten - Zwei Siege in Serie bleiben vorerst nur ein Wunschtraum für den SV Heimstetten. Auf den Heimdreier gegen Kirchanschöring folgte postwendend der …
Heimstetten kommt einfach nicht in Schwung

Pummer hadert: "Gefühlte Niederlage"

FC Unterföhring - Nur wenige Minuten fehlten dem FC Unterföhring zum fünften Dreier im fünften Auswärtsspiel. Doch der TSV Kottern glich am Samstag gegen den FCU in der …
Pummer hadert: "Gefühlte Niederlage"

Lohhof siegt dank starker Abwehrleistung

SV Lohhof - Die Fußballer des SV Lohhof wollen nur nicht wieder in den Tabellenkeller rutschen, um lange gegen den Abstieg kämpfen zu müssen. Nach dem 1:0 (0:0) gegen …
Lohhof siegt dank starker Abwehrleistung

Neufahrn siegt dank Doppelschlag gegen Altenerding

FC Neufahrn - Langsam auf Betriebstemperatur kommt das neu formierte FCN-Team, das in Altenerding „endlich den Bock umgestoßen hat“, wie Trainer Gencer Ugurlu freudig …
Neufahrn siegt dank Doppelschlag gegen Altenerding

Kommentare