Phönix will keinesfalls runter

Oberschleißheim - Beim FC Phönix Schleißheim stand bereits kurz vor der Winterpause die erste Veränderung fest. Cem Dikis, zuerst als Interimstrainer installiert, wird weiter als Trainer der ersten Mannschaft fungieren.

Nach dem Rücktritt des bisherigen sportlichen Leiters Günter Graßl wurde nun mit Franco Di Salvo der Nachfolger präsentiert. Außerdem sollen drei Neuzugänge dabei helfen, den Klassenerhalt so schnell wie möglich zu realisieren. Fabio Di Salvo (TaF Glonntal U19), Alexander Simic (SV Istikal München) und Nico Ganuci (SV Riedmoos) verstärken Phönix. „Die Jungs sind sehr motiviert,“ sagt Sportlicher Leiter Di Salvo, „der Klassenerhalt hat nun Priorität.“ Auch eine Vision hat Di Salvo: „In zwei bis drei Jahren wollen wir wieder in der Bezirksliga spielen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Meistgelesene Artikel

Gesichtstreffer setzt Di Salvo außer Gefecht

SV Lohhof - Die beste Chance dieser Partie vereitelt Fabio Di Salvo – doch der Torhüter des SV Lohhof bekommt das gar nicht mehr mit.
Gesichtstreffer setzt Di Salvo außer Gefecht

Siegtor mit der Hacke in der Nachspielzeit

FC Ismaning - Last-Minute-Siege sind die Höhepunkte aller Fußballer. Beim FC Ismaning wackelten am Samstag die Wände der Tribüne an der Leuchtenbergstraße, als Nils …
Siegtor mit der Hacke in der Nachspielzeit

Großer Schritt zur Meisterschaft

Der VfR Garching befindet sich weiter auf Kurs zur Regionalliga und hat nun auch wieder die Option, dies vor dem auf einen Aufstieg verzichtenden SV Pullach als Meister …
Großer Schritt zur Meisterschaft

Heimstetten verliert Anschluss im Aufstiegsrennen

Ein Satz und eine Zahl reichen aus, um das Spitzenspiel der Bayernliga Süd zwischen dem SV Heimstetten und dem FC Sonthofen hinlänglich zu beschreiben.
Heimstetten verliert Anschluss im Aufstiegsrennen

Kommentare