+
Der Deutsche Patrick Reimer (l) verliert im Zweikampf mit dem Kanadier Zach Hamill seinen Schläger.

Schweiz besiegt Slowakei

Deutschland Cup: DEB-Team verliert zum Abschluss

München - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat zum Abschluss des siegreichen Deutschland Cups mit 2:4 (2:0, 0:2, 0:2) gegen Kanada verloren.

Für das Team von Bundestrainer Pat Cortina trafen am Sonntag Mannheims Dennis Reul (14. Minute) und Ingolstadts Patrick Hager (18.). Für die vom Eisbären-Berlin-Coach Jeff Tomlinson betreuten Kanadier waren Hamburgs Kevin Clark (36.), Bud Holloway vom SC Bern (39.), Nürnbergs Steven Reinprecht (54.) und Ingolstadts Brandon Buck (60.) mit einem Schuss ins leere deutsche Tor erfolgreich.

Der Slowake Daibor Bortnak (l) und der Schweizer Gatan Haas kämpfen um den Puck.

Deutschland stand nach den Siegen gegen die Schweiz (3:1) und die Slowakei (2:1) schon vor dem Spiel als Sieger des 25. Heim-Turniers fest. Die Schweiz wurde wegen des verlorenen direkten Vergleichs mit sechs Punkten trotz des 2:1-Sieges am Sonntag gegen den Turnierdritten Slowakei nur Zweiter. Kanada wurde Letzter.

Vor den Augen von Fußball-Weltmeister Thomas Müller, der eng mit Nationalstürmer Thomas Oppenheimer befreundet ist, zeigte Deutschland auch im letzten Spiel eine konzentrierte Leistung, leistete sich aber zu viele Undiszipliniertheiten.

Vor den Augen von Fußball-Weltmeister Thomas Müller, der eng mit Nationalstürmer Thomas Oppenheimer befreundet ist, zeigte Deutschland auch im letzten Spiel eine konzentrierte Leistung, leistete sich aber zu viele Undiszipliniertheiten.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kommentare