+
Waleri Karpow wurde 1993 mit Russland Weltmeister.

Waleri Karpow

Nach Schlägerei: Ex-Eishockey-Star gestorben

Tscheljabinsk - Der frühere russische Eishockey-Star Waleri Karpow ist mit nur 43 Jahren an den Folgen einer Schlägerei gestorben.

Dies vermeldet die Nachrichtenagentur Itar-Tass. Karpow war im Juli bei einer Auseinandersetzung in seinem Haus von einer Flasche am Kopf getroffen worden und gestürzt, seitdem lag er im Koma. Der Stürmer nahm mit der Sbornaja an fünf Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Spielen 1994 teil, 1993 holte er mit Russland den WM-Titel. In der amerikanischen Topliga NHL lief Karpow von 1994 bis 1997 für die Mighty Ducks of Anaheim auf.

sid

Meistgelesene Artikel

Kühnhackl als sechster Deutscher im NHL-Finale

Pittsburgh - Eishockey-Profi Tom Kühnhackl greift mit den Pittsburgh Penguins in seinem ersten Jahr in der nordamerikanischen Profiliga NHL nach dem Titel.
Kühnhackl als sechster Deutscher im NHL-Finale

Gruppen für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2017 bekannt gegeben

München - Der Internationale Eishockeyverband (IIHF) hat die beiden Vorrundengruppen für die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Deutschland und Frankreich bekannt …
Gruppen für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2017 bekannt gegeben

Ende der Hamburg Freezers besiegelt - Rückzug aus DEL

Hamburg - Das endgültige Aus ist besiegelt: Die Hamburg Freezers haben keine Lizenz für die nächste Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beantragt.
Ende der Hamburg Freezers besiegelt - Rückzug aus DEL

Schubert kämpft um Verein: "Freezers geben niemals auf"

Hamburg - Das angekündigte Aus der Hamburg Freezers in der DEL hat eine Welle der Solidarität in Gang gesetzt. Kapitän Christoph Schubert kämpft rastlos für eine Zukunft …
Schubert kämpft um Verein: "Freezers geben niemals auf"

Kommentare