Leon Draisaitl
+
Leon Draisaitl.

Seine Oilers verlieren 1:4

Leon Draisaitl erhält Dreijahresvertrag in NHL

Edmonton - Das deutsche Eishockey-Talent Leon Draisaitl besitzt jetzt einen Dreijahresvertrag bei den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL.

Bei der 1:4-Niederlage seines Teams am Mittwoch (Ortszeit) bei den Nashville Predators kam der 19-Jährige in seinem zehnten Saisonspiel zum Einsatz, wodurch das erste Jahr eines Dreijahresvertrages aktiviert wurde. Die Oilers hatten schon am Dienstag bestätigt, dass Draisaitl weiterhin zum Kader gehören werde.

Der deutsche Nationalspieler erzielte bislang einen Treffer und bereitete zwei Tore vor. Bei der Draft der Nachwuchstalente war der gebürtige Kölner Draisaitl an dritter Stelle ausgewählt wurde.

Gegen die Predators kam der gebürtige Kölner auf 15:22 Minuten Einsatzzeit, konnte die Niederlage der Oilers aber nicht verhindern. Das Team steht auf dem vorletzten Platz der Western Conference.

dpa

Meistgelesene Artikel

Gruppen für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2017 bekannt gegeben

München - Der Internationale Eishockeyverband (IIHF) hat die beiden Vorrundengruppen für die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Deutschland und Frankreich bekannt …
Gruppen für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2017 bekannt gegeben

Ende der Hamburg Freezers besiegelt - Rückzug aus DEL

Hamburg - Das endgültige Aus ist besiegelt: Die Hamburg Freezers haben keine Lizenz für die nächste Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beantragt.
Ende der Hamburg Freezers besiegelt - Rückzug aus DEL

Schubert kämpft um Verein: "Freezers geben niemals auf"

Hamburg - Das angekündigte Aus der Hamburg Freezers in der DEL hat eine Welle der Solidarität in Gang gesetzt. Kapitän Christoph Schubert kämpft rastlos für eine Zukunft …
Schubert kämpft um Verein: "Freezers geben niemals auf"

Eishockey-Finale: Kanada wieder Weltmeister

Moskau - Kanada bleibt im Welt-Eishockey das Maß der Dinge. Der Olympiasieger verteidigte am Sonntag im WM-Endspiel von Moskau mit einem 2:0 (1:0,0:0,1:0) gegen die …
Eishockey-Finale: Kanada wieder Weltmeister

Kommentare