Fesch: Bastian Schweinsteiger (r.) und Holger Badstuber

Einkleidung beim Sponsor

Fesch, diese Bayern!

München - Die neuen Anzüge des FC Bayern sitzen wie angegossen, das zeigte sich am Freitag bei der Einkleidung bei Sponsor S.Oliver. Jetzt muss nur noch das Spiel so maßgeschneidert laufen.

 Der Schweizer Dichter Gottfried Keller prägte den Spruch „Kleider machen Leute“ durch seine gleichnamige Novelle. Auch der deutsche Rekordmeister will sich in dieser Hinsicht nichts nachsagen lassen und kleidete sich gestern erstmals mit den neuen Ausgehanzügen seines Sponsors S. Oliver. Hübsch machen und lächeln war die Devise beim Fotoshooting. Flügel-Dribbler Arjen Robben hatte sichtlich Spaß, was damit zusammenhängen könnte, dass er sich um seine Frisur am wenigsten Sorgen machen musste. Bei Trainer Jupp Heynckes saß diese, wie eigentlich immer, perfekt. Dafür erhielt er Hilfe beim Krawattenbinden. Bleibt festzuhalten: Der Anzug sitzt bereits wie angegossen - wenn das bayerische Spiel auch so maßgeschneidert läuft, wird’s eine schöne Saison.

Mann sind die chic, Mann! Bayern-Stars beim Einkleiden

Mann sind die chic, Mann! Bayern-Stars beim Einkleiden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe

München - Mit seinem direkt verwandelten Freistoß setzte Robert Lewandowski gegen Atlético Madrid ein Ausrufezeichen. Später erklärte der Stürmer seine neue Gabe.
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe

Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher

München - Es war ein wunderbarer Jubel, den Robert Lewandwoski nach seinem Freistoß-Treffer gegen Atlético vollführte. Und einer, der auch seine Kollegen überraschte.
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher

Papa Lewandowski kann auch Freistoß

München - Der Bayern-Stürmer nutzt gegen Atletico seine neue Stärke, um die baldige Vaterfreude zu verkünden. Und Trainer Carlo Ancelotti droht: „Er wird noch besser.“
Papa Lewandowski kann auch Freistoß

Mia san Zweiter! Bayern fürchten keinen Gegner

München - Den Gruppensieg hat der FC Bayern verpasst - aber das wissen die Roten ja schon seit zwei Wochen. Der Erfolg über Atlético lässt die stolze Brust wieder …
Mia san Zweiter! Bayern fürchten keinen Gegner

Kommentare