Franz Beckenbauer
+
Franz Beckenbauer

Beckenbauer mit launiger Aussage

"Lewandowski vielleicht als Neuer-Ersatz?"

München - Im Vorfeld des Pokal-Hits des FC Bayern gegen den BVB hat sich Franz Beckenbauer nicht nur über das Spiel geäußert. Er hinterfragt, ob die Roten Verwendung haben für Robert Lewandowski.

Franz Beckenbauer sagte bei Sport1 über das heutige Pokalspiel der Bayern gegen Dortmund: „Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch und dass alle, die im Stadion sind und die Millionen vor dem Fernseher ihr Vergnügen haben – das Spiel könnte eine Werbung für den Fußball werden.“ Auf die Frage, ob die Bayern überhaupt zu besiegen seien, entgegnete Beckenbauer: „Jede Mannschaft ist zu besiegen! Es gibt mal einen schlechten Tag, dann bist du draußen, besonders in den Pokalwettbewerben. Keiner ist davor gefeit, mal ein Spiel zu verlieren.“

Über Dortmunds Stürmerstar Robert Lewandowski äußerte sich der Ehrenpräsident des FC Bayern auch: „Wenn man einen Lewandowski bekommen kann, soll man ihn holen. Die Verwendung ist eine andere Frage, denn wir haben bereits drei sehr gute Stürmer. Ich weiß nicht, wofür sie ihn dann einkaufen – vielleicht als Neuer-Ersatz?!“ (schmunzelt)

Bayern-Kandidat Lewandowski: Seine Verlobte, seine Erfolge

Bayern-Neuzugang Lewandowski: Seine Frau, seine Erfolge

Paul Breitner erklärte bei Sport1, darauf angesprochen, ob die Bayern heute Dortmund besiegen können: „Warum sollten die Bayern heute verlieren? Es gibt keinen vernünftigen Grund! Und von Statistik halte ich nichts. Was interessiert die Spieler von heute, dass Bayern in den letzten Jahren vier oder fünf Mal hintereinander gegen Dortmund verloren hat? Das interessiert den Fußballer so viel wie das Radl in Peking – ob es umfällt oder nicht.“

pm

Meistgelesene Artikel

Benatia sauer wegen Hummels-Anfrage

München - Medhi Benatia ist stinkig. Der Innenverteidiger fühlt sich durch die Gespräche des FC Bayern mit Mats Hummels hintergangen. Auch er spricht über einen Wechsel.
Benatia sauer wegen Hummels-Anfrage

Aufwachen, Bayern! Gegen Atlético wird das so nix

Der FC Bayern macht sich vor dem Rückspiel gegen Atlético zum Teil selber das Leben schwer. Am Dienstag bedarf es einer deutlichen Steigerung.
Aufwachen, Bayern! Gegen Atlético wird das so nix

tz-Experte: Bayern muss Blut schwitzen!

München - Das Rückspiel gegen Atlético Madrid wird für den FC Bayern Schwerstarbeit. tz-Experte Alvaro de la Rosa meint: Für das Finale müssen die Münchner Blut …
tz-Experte: Bayern muss Blut schwitzen!

Stevens nimmt Guardiola aus der Schusslinie

München - Max Eberl und Huub Stevens haben sich am Sonntag auf Sport1 beim "Volkswagen Doppelpass" zum FC Bayern, der Personalie Mats Hummels und Pep Guardiola …
Stevens nimmt Guardiola aus der Schusslinie

Kommentare