+
Ilkay Gündogan (l.) am vergangenen Freitag im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg.

"Wir haben auch einen Weltklasse-Trainer"

Gündogan sieht Klopp auf Augenhöhe mit Pep

München - Borussia Dortmund ist vor der Ankunft von Trainer Pep Guardiola beim FC Bayern im kommenden Sommer nicht Bange. Ilkay Gündogan findet, dass auch der BVB auf dem Trainerposten weltklasse aufgestellt ist.

Bedenken, dass der FC Bayern die Bundesliga mit Pep Guardiola noch mehr dominieren wird, als in dieser Saison ohnehin schon der Fall, hat der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund nicht. BVB-Coach Jürgen Klopp sieht er auf Augenhöhe mit dem vielgepriesenen Spanier. "Wir haben doch auch einen Weltklasse-Trainer. Und eine eingespielte Truppe, die im direkten Vergleich oft gezeigt hat, dass sie den Bayern Paroli bieten kann", sagte der 22-Jährige im Interview mit dem "Kicker". Langfristig wolle man mit Dortmund "die zweite große Macht in Deutschland werden", so Gündogan.

Dazu kann es nicht schaden, im Pokal-Viertelfinale Ende Februar in München zu bestehen. Für Gündogan kein Ding der Unmöglichkeit: "Wenn man den Pokal holen will, muss man die Bayern schlagen. Jetzt bietet sich uns diese Möglichkeit früher als im Finale 2012. Wir haben ein paar Mal richtig gut gegen sie ausgesehen, deshalb glaube ich nicht, dass es für sie ein Vorteil ist, zu Hause zu spielen."

Wer wird Peps Co-Trainer? Das sind die bisherigen Kandidaten

Wer wird Peps Co-Trainer? Das sind die bisherigen Kandidaten

wi

Meistgelesene Artikel

Alle Augen auf Atlético: Wird Pep heute zum Partyschreck?

München - Der FC Bayern kann am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach die Meisterschaft klarmachen. Doch Trainer Pep Guardiola legt den Fokus auf Atlético Madrid.
Alle Augen auf Atlético: Wird Pep heute zum Partyschreck?

Hitzfeld: Hummels-Abschied wäre für den BVB "äußerst bitter"

München - Ein Transfer von Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels zum FC Bayern wäre ein herber Verlust für den BVB - das findet zumindest Ex-Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld.
Hitzfeld: Hummels-Abschied wäre für den BVB "äußerst bitter"

Hoeneß: "Bayern macht Transfers, um sich zu stärken"

München - Obwohl Uli Hoeneß keinen offiziellen Posten beim FC Bayern hat, ist seine Meinung sehr gefragt. Nun sprach er über Mats Hummels, Guardiola und das Rückspiel …
Hoeneß: "Bayern macht Transfers, um sich zu stärken"

Hoeneß: Vertretung von Sammer beim FC Bayern „kein Thema“

München - Ex-Präsident Uli Hoeneß strebt beim FC Bayern München im Saisonendspurt keine Vertreterrolle des erkrankten Matthias Sammer an.
Hoeneß: Vertretung von Sammer beim FC Bayern „kein Thema“

Kommentare