1 von 10
Manuel Neuer ist die unumstrittene Nummer eins im Tor des FC Bayern. Solange er seine Karriere nicht beendet, ist es für die jungen Talente eigentlich unmöglich, beim Rekordmeister zwischen den Pfosten zu stehen. Deshalb haben viele Keeper bereits das Weite gesucht. Wir geben eine Überblick.
2 von 10
Raif Husic (VfR Aalen): Raif Husic entstammt der Jugendabteilung des FC Augsburg und ging als 16-Jähriger zum FC Bayern. Dort spielte er zunächst für die U17 und später für die U19. Nach der Spielzeit 2013/14 wechselte er zum SV Werder Bremen. Richtig glücklich wurde der Deutsch-Bosnier auch im Norden nicht. Zwei Jahre hielt er es an der Weser aus. Im Sommer 2016 zog es ihn wieder zurück in den Süden zu Zweitliga-Absteiger VfR Aalen. Dort sitzt der 20-Jährige bisher nur auf der Bank.
3 von 10
Ferdinand Oswald (WSG Wattens): Nächster Kandidat ist Ferdinand Oswald. Der mittlerweile 26-Jährige wechselte im Alter von zehn Jahren in die Jugend des FC Bayern und durchlief alle U-Mannschaften des Rekordmeisters. Trotz der Übernahme 2009 in die zweite Mannschaft schaffte er nie den Durchbruch an der Säbener Straße. Daraufhin erfolgte 2011 der Wechsel zur WSG Wattens in die österreichische Regionalliga West. Dort konnte er konstant seine Leistung abrufen und wagte nach einem Jahr den Schritt in die zweite Mannschaft des FC Schalke 04. Dort etablierte er sich auf Anhieb als Stammtorhüter, schaffte aber auch hier nicht den Sprung in den Profikader. So folgte 2014 die Rückkehr zur WSG Wattens, mit der er in der folgenden Saison aufstieg. Nun ist er bereits seit drei Jahren fester Bestandteil der Stammelf.
4 von 10
Ivan Lucic (Bristol City): Ivan Lucic wechselte 2014 vom SV Ried zum FC Bayern München. Er spielte insgesamt 15-mal in der Regionalliga Bayern für die Reserve des Rekordmeisters. Dabei blieb er fünfmal ohne Gegentor. Profi-Luft durfte er im April 2015 schnuppern, als er in der Königsklasse gegen den FC Porto auf der Bank Platz nahm. Bei zwei Bundesligaspielen war ebenfalls der Back-Up. Mittlerweile spielt Lucic bei Bristol City und ist in der zweiten englischen Liga nur die dritte Wahl.
5 von 10
Daniel Müller (FC Augsburg): 2011 wechselte Daniel Müller als großes Talent vom SC Fürstenfeldbruck in die Jugend des FC Bayern. In zwei Jahren konnte er die Verantwortlichen an der Säbener Straße nicht von seiner Qualität überzeugen und musste ohne Einsatz in der Regionalliga den Rekordmeister wieder verlassen. Daraufhin war er vereinslos gemeldet, schloss sich aber kurz danach der zweiten Mannschaft des FC Augsburgs an. Nach nur fünf Einsätzen ging er ablösefrei zum FC Bayern zurück. Doch auch der zweite Anlauf war nicht von Erfolg gekrönt. und er „flüchtete“ zum SV Seligenporten. Dort bestritt er 24 Einsätze und wechselte nach seiner ersten Saison zurück zum FCA. Unter Trainer Christian Wörns spielt der Zwei-Meter-Hüne zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Rolle.
6 von 10
Lukas Raeder (Vitoria Setubal): Die Karriere von Lukas Raeder beim FC Bayern war sehr ereignisreich, wenn auch kurz. 2012 kam der Torwart vom FC Schalke 04 zum FCB. 39-mal hielt er für die Reserve und blieb 17-mal ohne Gegentor. Sein Bundesliga-Debüt gab er am 12. April 2014, als er in der Halbzeit im Spiel gegen Borussia Dortmund Manuel Neuer ersetzte. Der BVB gewann in der Allianz Arena mit 3:0. Eine Woche später hielt er auch gegen Braunschweig. Aktuell ist er nur zweiter Keeper beim Vitoria Setubal in der ersten portugiesischen Liga.
7 von 10
Maxi Riedmüller (SV Heimstetten): Im Jahre 2008 wechselte Maxi Riedmüller vom SV Heimstetten zum FC Bayern. Bis 2013 hütete er 53-mal den Kasten der Reserve. 2012 war beim 2:0-Erfolg gegen den VfB Stuttgart in der Bundesliga auf der Bank. Anschließend war er für Holstein Kiel tätig. Nach seiner Zeit im Norden Deutschlands kehrte er 2016 zum SV Heimstetten zurück und spielt aktuell in der Bayernliga Süd.
8 von 10
Rouven Sattelmaier (Bradford City, Dritte englische Liga): Rouven Sattelmaier ist in seiner Karriere schon gut herum gekommen. Der inzwischen 29-Jährige wechselte als Jugendspieler vom VfB Stuttgart zum SGV Freiberg. Als B-Jugendlicher ging er zurück nach Stuttgart, allerdings zu den Kickers. Nach zwei Jahren schloss er sich der U19 des SSV Jahn Regensburg an. Später rückte er in die zweite und dann in die erste Herrenmannschaft auf. Im Jahr 2010 führt ihn sein Weg zur Reserve des FC Bayern (27 Einsätze). Nachdem sein Vertrag nach der Saison 2011/2012 nicht verlängert wurde, war er für ein halbes Jahr vereinslos, ehe er sein Glück beim FC Heidenheim versucht hat. 18 Monate später ging er noch einmal zu den Stuttgarter Kickers, ehe er im Sommer beim englischen Drittligisten Bradford City anheuerte.

Viele sind gescheitert

Torwart-Talente des FC Bayern und was aus ihnen wurde

München - Hinter einer starken Nummer 1 haben es Torwart-Talente meist schwer beim FC Bayern. Erinnern Sie sich noch an diese Namen?

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Atléti vom FCB besiegt: „Keine Punkte, kein Stolz“

München - Der FC Bayern hat am Dienstagabend gegen Atlético Madrid gewonnen. Wie die internationale Presse über den Sieg berichtete:
Atléti vom FCB besiegt: „Keine Punkte, kein Stolz“

FC Bayern besiegt Atlético: Vier Zweier, zwei Vierer

München - Es war ein Sieg für die Ehre: Der FC Bayern hat am Dienstagabend das letzte Spiel der Gruppenphase der Champions League gegen Atlético Madrid gewonnen. Den …
FC Bayern besiegt Atlético: Vier Zweier, zwei Vierer

Atléti-Stars bibbern im Münchner Nebel: Bilder des Abschlusstrainings

München - Am Dienstagabend gilt‘s für den FC Bayern. Dann nämlich spielen die Münchner in der Champions League gegen Atlético Madrid. Hier sehen Sie die Bilder vom …
Atléti-Stars bibbern im Münchner Nebel: Bilder des Abschlusstrainings

Bayern schlägt Mainz: Ein Einser, vier Zweier

München - Der FC Bayern hat am Freitagabend im Kampf um die Tabellenspitze vorgelegt. Beim FSV Mainz 05 siegten die Münchner mit 3:1. Nach einem Fehlstart und dem …
Bayern schlägt Mainz: Ein Einser, vier Zweier

Kommentare