Holländer knallt Ball gegen Fensterscheibe

Robben schiebt Frust - und faucht Co Hermann an

München - Am Montag wurde es für die Mitarbeiter des FCB kurz brenzlig. Der Grund: Arjen Robben, der seinem Frust freien Lauf lässt. Erst musste eine Fensterscheibe büßen, dann bekam auch Co Hermann was ab.

Co-Trainer Peter Hermann.

Der Holländer ist ja mit seiner Rolle als Reservist nicht zufrieden – und nachdem beim Training auch nicht alles rund lief, ließ er seinem Ärger freien Lauf. Kaum hatte Jupp Heynckes die Einheit beendet, fluchte Robben und knallte einen Ball gegen ein Fenster im zweiten Stock der FCB-Geschäftsstelle. Zum Glück gibt’s bei den Roten auch in Sachen Glas nur das Beste vom Besten, und so wunderte sich der Mann hinter der Scheibe nur über den lauten Knall. Eine Entschuldigung blieb ihm Robben allerdings schuldig …

Als Co-Trainer Peter Herrmann vor dem Auslaufen den Holländer ansprechen will, schnauzt der nur: "Rede nciht mit mir!" Der "Vulkan" Robben brodelt - bleibt die Frage, wann es zum Ausbruch kommt...

lop

Rubriklistenbild: © sampics/mis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ancelotti: So spricht er über Robbens Zukunft

München - Gegen den 1. FC Köln lässt Carlo Ancelotti Arjen Robben von Beginn an von der Leine. Doch was denkt der Bayern-Trainer über einen neuen Vertrag des …
Ancelotti: So spricht er über Robbens Zukunft

Er soll Vizepräsident unter Uli Hoeneß werden

München - Der FC Bayern stellt am Wochenende die Weichen für die Zukunft. So soll die Rückkehr von Uli Hoeneß vorangetrieben werden. Auch eine andere Personalie wird …
Er soll Vizepräsident unter Uli Hoeneß werden

FC Bayern nach Madrid-Pleite: Münchner Brummschädel

München - Drei Tage nach der ersten Saisonniederlage trifft der FC Bayern auf den 1. FC Köln. Das 0:1 von Madrid wirkt nach. In der Liga will man die Stimmung möglichst …
FC Bayern nach Madrid-Pleite: Münchner Brummschädel

Roter Teppich für Uli Hoeneß

München – Markwort: Der Bayern-Macher wird „im Triumph gewählt“. Dass der alte Chef der neue wird, ist eine Formsache. Vom Verwaltungsbeirat gibt es grünes Licht.
Roter Teppich für Uli Hoeneß

Kommentare