"Ich habe Angst"

Schweinsteiger wird von Voodoo-Priester "gequält"

Unseren Fußballstars sind für die WM in Brasilien alle Mittel recht. Denn Weltmeister wird nicht nur der, der auch kämpfen kann. Bastian Schweinsteiger lässt sich sogar für einen Werbespot von einem Voodoo-Priester "quälen".

Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Thomas Müller und Mesut Özil zeigen sich in einem neuen Werbespot von Ausrüster adidas in verwegenen Outfits, posieren in aggressiven Haltungen.

Dargestellt werden soll dabei der Kampfgeist der Kicker. Torwart Neuer nimmt zum Beispiel zwischen den Pfosten ein Schwert zur Hand, Schweinsteiger lässt sich von einem Voodoo-Priester die Nummer sieben auf den Rücken brennen. Und Mesut Özil kommt gar in Ritterrüstung auf einem Pferd daher. Alles in Schwarz-Weiß mit dunklen Klängen untermalt. Eine Botschaft, richtungweisend für die WM in Brasilien? Bisher  hatte jedenfalls nur Offensivmann Müller die richtige Kampfeinstellung gezeigt, Spielmacher Özil ließ eben jenen Einsatz gegen Kamerun vermissen. Und bei Neuer und Schweini wäre man froh, wenn sie überhaupt auf dem Feld stünden...

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kommentare